NAV warnt alle – viele Menschen können betroffen sein

Die Nationale Steuer- und Zollverwaltung hat kürzlich den Versand von Steuerrechnungsbenachrichtigungen an Kunden-Gateway-Kunden abgeschlossen, und bis Ende Oktober werden Steuerkontoauszüge an diejenigen gesendet, die keinen Zugang zum Kunden-Gateway haben.


Bild: NAV

Nur wer mehr als fünftausend Forint Schulden oder mehr als eintausend Forint Überzahlung hat, wird über den Saldo seines Steuerkontos informiert. Bundesweit haben mehr als eine Million elektronische Benachrichtigungen erhalten, während fünfhunderttausend die Steuererklärung in den kommenden Wochen per Post erhalten werden.

Jeder, der über eine Kunden-Gateway-Registrierung verfügt, hat einen Prospekt zu seinem Girokonto in seinem elektronischen Speicher erhalten, über den eine E-Mail-Benachrichtigung an die bei der Registrierung angegebene Adresse gesendet wird. Laut Finanzamt lohnt es sich, den Speicherplatz zu öffnen, da eingegangene Nachrichten nach dreißig Tagen automatisch aus der Schnittstelle gelöscht werden, sofern sie nicht nach dem Öffnen in den Dauerspeicher gestellt werden.

Hat jemand die eingegangene Nachricht in seinem Speicher nicht eingesehen, sieht aber in der E-Mail-Benachrichtigung, dass eine Nachricht von NAV im Zusammenhang mit der Abrechnung von Girokonten versendet wurde, kann er seinen Steuerkontostand im eBEV-Portal abfragen. Eine auf der NAV-Website verfügbare „Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Steuerrechnungsabfrage“ bietet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Anfrageprozess.

Wenn Sie eine Schuld haben, können Sie diese mit Online-Bankkartenzahlung über den Online-Formularausfüllantrag begleichen, aber Sie können beim NAV-Kundendienst per Banküberweisung, Scheck oder Kreditkarte bezahlen. Bei einer Überweisung ist die Steueridentifikationsnummer im Mitteilungsfeld anzugeben. Am einfachsten fordern Sie einen Scheck über die gebührenfreie NAV-Infoline 1819 im Menüpunkt 4 an.

Es wurde auch darauf hingewiesen, dass im Falle einer Überzahlung deren Zuweisung oder Übertragung auf Schulden mit dem Formular 2117 „Überweisungs- und Zuweisungsantrag für Überzahlung auf dem Steuerkonto“ beantragt werden kann. Das Formular ist jetzt in der Online-Formular-Ausfüllanwendung verfügbar, sodass es auf jedem Smart-Gerät, sogar auf einem Mobiltelefon, verwendet werden kann, ohne ein separates Dienstprogramm zu installieren.

Wenn Sie Hilfe bei der Auslegung Ihres Steuerbescheides benötigen, können Sie bei allgemeinen Fragen die NAV-Infoline 1819 anrufen. Zur Abfrage und zum Abgleich bestimmter Daten ist das Kundeninformations- und -verwaltungssystem der NAV unter 06-80 / 20-21-22 erreichbar – nachzulesen in der Ausschreibung des Finanzamtes.

Quelle: MTI
Titelbild: NAV


Source: Propeller – Saját anyagok by propeller.hu.

*The article has been translated based on the content of Propeller – Saját anyagok by propeller.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!