NASSE HANDTÜCHER SIND IN ENGLAND VERBOTEN

Der britische Umweltschutzminister George Justis hat vorgeschlagen, die meisten Arten von Feuchttüchern zu verbieten, weil sie den Planeten schädigen und Abwasserrohre verstopfen, schreibt Die Sonne.

Justis machte Feuchttücher für die meisten Verstopfungen in der Kanalisation verantwortlich und erwägt, Tücher aus Plastikmaterialien zu verbieten, die die Umwelt verschmutzen.

Laut Justis unterstützen die meisten Minister seinen Vorschlag.

Die Entscheidung, darüber nachzudenken, kam unter anderem aufgrund der verheerenden Daten, dass in Großbritannien jedes Jahr 11 Milliarden nicht biologisch abbaubare Feuchttücher weggeworfen werden, die 93 Prozent der Verstopfungen verursachen.

Die Abgeordnete des Vereinigten Königreichs Fleur Anderson schlug vor, Feuchttücher durch umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen, die sich zersetzen lassen.

Sie zersetzen sich nicht im Abwasser

“Weil die Leute das nicht wirklich verstehen, werfen sie sie in die Toiletten. Feuchttücher verursachen oft verstopfte Abwasserrohre. Es gibt bessere, biologisch abbaubare Materialien, daher einigen wir uns derzeit darauf, Gesetze zu verabschieden, die die Art der verwendeten Materialien einschränken.” um Feuchttücher herzustellen “, sagte Justis.

Da Feuchttücher im Abwasser nicht zerfallen, sammeln sie sich in den Leitungen an und verstopfen schließlich.

Die Regierung kündigte kürzlich an, die Produktion von Feuchttüchern einzustellen, um innerhalb von 25 Jahren alle schädlichen Einwegplastiken zu eliminieren.

Für die Reinigung von etwa 100 Millionen Pfund pro Jahr

Laut Anderson entfernt eine Abwasserstation in East London täglich 30 Tonnen Feuchttücher.

„Im Jahr 2019 wurden in nur zwei Stunden 23.000 Feuchttücher von einem Teil des Themseufers entfernt. Das ist umso beängstigender, wenn man bedenkt, dass unsere Sucht nach Feuchttüchern von Tag zu Tag wächst Umwelt und unsere Meeresumwelt verschmutzen, aber etwa 100 Millionen Pfund pro Jahr sollten beiseite gelegt werden, um 300.000 Verstopfungen zu beseitigen. Das ist das Geld, das dann jeden Monat auf unseren Wasserrechnungen landet “, sagte sie.

Anderson betonte, dass sie nicht versuche, Feuchttücher zu verbieten, sondern darauf aufmerksam zu machen, dass diese aus Materialien ohne Mikroplastik bestehen sollten.

E2-Portal (net.hr)


Source: E2 Portal by www.e2.rs.

*The article has been translated based on the content of E2 Portal by www.e2.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!