Mosambikanische Behörden beschlagnahmen mehr als 2.000 Kubikmeter illegales Holz – Afrika


Die Nationale Agentur für die Kontrolle der Umweltqualität (Aqua) von Mosambik beschlagnahmte mehr als 2.000 Kubikmeter Holz, das illegal über den Hafen von Beira im Zentrum des Landes exportiert werden sollte, teilte die staatliche Einrichtung mit.

Morgado Mussengue, Aqua-Delegierter in der Provinz Sofala, deren Hauptstadt Beira ist, sagte gegenüber Rádio Moçambique, dass das Holz im Besitz von zwei Unternehmen sei, die Daten über das Produkt gefälscht hätten.

Die Unternehmen beabsichtigten, die Ware über den Hafen von Beira nach Asien zu exportieren.

Der Aqua-Delegierte in Sofala erklärte, die Behörden hätten wegen der begangenen Straftaten Bußgelder in Höhe von zwei Millionen Meticais (27.144 Euro) verhängt.

In Mosambik kommt es immer wieder zu Beschlagnahmungen von Holz für versuchten illegalen Export, und die Waren sind normalerweise für China bestimmt.


Source: Correio da Manhã by www.cmjornal.pt.

*The article has been translated based on the content of Correio da Manhã by www.cmjornal.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!