Mercedes gegen Max Verstappen am Donnerstag in Doha hören | Motorsport


In Runde 48 des Rennens auf dem Interlagos Circuit wollte Hamilton Verstappen von außen überholen und die Führung übernehmen, doch der Niederländer von Red Bull ließ diesen Raum nicht und zwang den britischen Rivalen, von der Strecke abzufahren, um eine Kollision zu vermeiden. Die Rennleitung überprüfte den Vorfall während des Rennens auf Videoaufnahmen, sah jedoch keinen Grund, einzugreifen.

Laut Mercedes hat Verstappen tatsächlich die Ziellinie überschritten und das will der Rennstall mit Videobildern aus dem Cockpit des Limburgers demonstrieren, die der Rennleitung während des Rennens nicht zur Verfügung standen. Die Anhörung soll klären, ob Mercedes den Vorfall berechtigterweise neu bewerten lassen kann. Im schlimmsten Fall könnte diese neue Untersuchung durch die Ordner dazu führen, dass ein Fehler von Verstappen gefunden wird. Eine Grid Penalty ist dann möglich.

unter dem Teppich

Vor allem Mercedes-Teamchef Toto Wolff zeigte sich nach dem Rennen sehr gespannt auf den Steward. „Es war ein starkes defensives Fahren von Max, aber auch über die Kante. Er hätte mindestens eine Zeitstrafe bekommen müssen. Aber die Rennleitung hat den Vorfall unter den Teppich gekehrt und das war einfach nur lächerlich”, sagte Wolff.

Verstappen reagierte nach dem Rennen nüchtern auf das Ereignis und verstand vollkommen, warum die Kommissare nicht eingriffen. „Ich weiß nicht, was sie sonst hätten entscheiden sollen. Wir fuhren Rennen.“ Unterstützt wurde er von seinem Teamchef Christian Horner. „Sie kämpfen hart, berühren sich aber nicht. Ich habe kein Problem damit.”

Hamilton konnte Verstappen später im Rennen, in Runde 59, überholen und fuhr dann zum Sieg. Verstappen wurde Zweiter und sah seinen Vorsprung in der Weltmeisterschaft auf 14 Punkte sinken.

Hören Sie sich auch die Formel-1-Podcast von De Telegraaf mit Ex-Fahrer Christijan Albers und unserem Reporter Erik van Haren:


Source: De Telegraaf by www.telegraaf.nl.

*The article has been translated based on the content of De Telegraaf by www.telegraaf.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!