Matovič und Šelig bauen Villa Počiatka ab – Home – News

Matovič fährt nach Počiatka. Der Fall Villa in Cannes, der der OĽaNO-Bewegung bei den Wahlen maßgeblich geholfen hat, wird am Freitag fortgesetzt.

Foto:

Igor Matovič klebt ein Schild mit der Aufschrift “EIGENTUM DER SLOWAKISCHEN REPUBLIK” an die Tür vor der Villa in Cannes.

Die Pressekonferenz vor dem Nationalratsgebäude wurde vom Führer der OĽaNO-Bewegung und dem Finanzminister Igor Matovič zusammen mit dem Mitglied der zerfallenden Partei Für das Volk, Juraj Šelig, angekündigt. Das Thema ist Villa in Cannes – Fortsetzung.

Im Januar 2020, rund einen Monat vor den Parlamentswahlen, wurde Igor Matovic nach Cannes gewählt. “Wir sind hierher gekommen, weil wir erfahren haben, dass der ehemalige Finanzminister Ján Počiatek die Villa hier gekauft hat”, sagte er den Wählern. “Wir sind auf der Straße, wo die Häuser zwanzig, dreißig, hundert Millionen Euro kosten”, sagte Matovic.

Er erklärte, dass auf der Straße eine Schauspielerin, Besitzer großer Firmen und Herr Michel lebten, denn das sagte ein Polizist Matovič, der seiner Meinung nach der Anfang sein sollte.

VIDEO: Der Besuch von Matovič und Heger in Cannes, wo sie heute zusammen mit anderen Abgeordneten von OĽaNO zur Villa in Cannes kamen, die dem Ex-Minister Počiatek gehören soll, und sie mit Plakaten umstellten.

Damals versprach Matovič, dass der 29. Februar 2020 der letzte Tag sei, an dem Počiatek und andere aus seiner Partei am letzten Tag gut schlafen würden. Dann umstellten sie das Tor und den Zaun mit Plakaten, auf denen stand: Eigentum der Slowakischen Republik.

Auf einigen Aufnahmen sieht man den Garten und den Hof des Hauses. „Dein Gefühl des Paradieses auf Erden endet am 29. Februar. Dann gehen wir deinem Nacken nach“, fügte Matovič hinzu.

Mit ihm reisten damals auch Eduard Heger, Kristián Čekovský, Michal Šipoš und Juraj Krúpa nach Frankreich. Im vergangenen August, als die Slowakei die erste Welle der Pandemie hatte, reiste auch der ehemalige Chef von KDH Alojz Hlina an denselben Ort. Es ist bekannt, dass er bei Matovič wie Wasser und Feuer ist.

VIDEO: Clay trat ein halbes Jahr nach der Wahl in die Fußstapfen von Matovič.

Hlina erinnerte an die Worte von Matovic, dass Počiatek legal nicht für eine Villa auf der Straße verdienen könne, in der “Häuser 20, 30 Millionen Euro kosten”. Laut offiziellen Aufzeichnungen sollte Počiatkas Villa jedoch 3,2 Millionen Euro kosten.

Als Hlina herausfand, dass die Villa noch Počiatkov war, klebte er ein Plakat an das Tor mit den Worten: Ein halbes Jahr nach der Wahl ist die Villa noch immer im Besitz von Ján Počiatek. Es stand geschrieben: Populismus ist nicht der richtige Weg.


Source: Pravda – Správy by spravy.pravda.sk.

*The article has been translated based on the content of Pravda – Správy by spravy.pravda.sk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!