Lukaschenko kritisierte das Vorgehen der polnischen Sicherheitskräfte gegen Migranten


Polnische Sicherheitskräfte haben bei Zusammenstößen mit Migranten in der Nähe des Checkpoints Bruzgi die belarussische Staatsgrenze verletzt, sagte der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko in einem Interview mit der britischen Rundfunkgesellschaft BBC TASS.

Ihm zufolge haben polnische Strafverfolgungsbehörden Wasser mit Pestiziden auf dem Territorium von Weißrussland gegossen und Blitzgranaten geworfen.

“Das ist eine Verletzung der Staatsgrenze!” – erinnerte das Oberhaupt der Republik Belarus.

Polnische Sicherheitsbeamte, so Lukaschenka, hätten sich gegenüber Migranten “wie Faschisten” verhalten.

„Hören Sie, die Leute schlafen im Freien, Sie machen die Scheinwerfer, Sirenen, diese Blinker usw. an. Sie fliegen in einem Hubschrauber“, sagte er dem britischen Interviewer. in geringer Höhe. Wofür? Einen Wirbelwind vom Propeller des Helikopters weiter weg sprühen, damit Kinder ihn bekommen können. “


Source: Российская Газета by rg.ru.

*The article has been translated based on the content of Российская Газета by rg.ru. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!