Laurent Mekis: Niemand in Maranello macht sich Illusionen


Das Team Ferrari belegte in der Konstrukteurswertung den dritten Platz, doch seine Fahrer errangen im vergangenen Jahr keinen einzigen Sieg und schafften es nur fünfmal auf das Podium. Carlos Saine war viermal erfolgreich und Charles Leclair einmal. Außerdem gewann Monegasque zweimal die Qualifikation – in Monaco und Baku.

Obwohl die Scuderia 2021 deutlich besser abschneidet als 2020, kann Maranello mit solchen Ergebnissen nicht zufrieden sein, aber sie hoffen, in der kommenden Saison den nächsten Schritt nach vorne zu machen, wenn die Formel 1 auf eine neue Fahrzeuggeneration umsteigt.

„Obwohl die Modernisierung der Maschinen durch das Reglement limitiert war, sind wir vorangekommen. Wenn wir so weiterarbeiten, wie wir es in den letzten Monaten getan haben, kann das Team auf die Positionen zurückkehren, die wir besetzen sollten, – zitiert die französische Ausgabe von Auto Hebdo die Worte von Laurent Mekis, dem Sportdirektor des Ferrari-Teams. – Wir stehen vor schwierigen Prüfungen, aber jeder ist bereit, diese Herausforderung anzunehmen, obwohl es natürlich wichtig ist, realistisch zu bleiben.

Wir haben hart gearbeitet, deshalb möchte ich schnell sehen, wie wir vor dem Hintergrund unserer Rivalen aussehen. Aber wir waren schon öfter in einer ähnlichen Situation und wissen, wie stark sie sind. Niemand in Maranello macht sich Illusionen, jeder versteht, dass es nicht einfach wird.

Charles Leclair und Carlos Sainz streben nach Erfolg und versuchen beide, dem Team zu helfen, die richtigen Lösungen zu finden. Jeder hat seine eigene Meinung, und sie sind nicht immer einer Meinung, aber das gibt dem Team die Möglichkeit, verschiedene Standpunkte zu vergleichen. Unsere Fahrer ergänzen und ergänzen sich gut. Sie werden durch gegenseitigen Respekt, den Wunsch, an einem Ort zu arbeiten, und gemeinsame Ziele verbunden, die beide zum Fortschritt des Teams beitragen.

Am Vorabend der neuen Saison haben alle in Maranello Kampfgeist, denn 2022 wird vieles anders. Wir hoffen, dass wir bei den Tests in Barcelona sicherstellen, dass die mit dem neuen Auto verbundenen Erwartungen erfüllt werden. Aber wenn etwas schief geht, müssen wie immer Fehler korrigiert werden.

Um mögliche Probleme zu lösen, müssen wir die für die Modernisierung der Maschine vorgesehenen Mittel für die zweite oder sogar für die dritte Spezifikation aufwenden. Wir werden keine andere Wahl haben und können absehen, dass dies schwerwiegende Folgen für die Mannschaft haben wird. “


Source: Формула 1 на F1News.ru by www.f1news.ru.

*The article has been translated based on the content of Формула 1 на F1News.ru by www.f1news.ru. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!