Lass das Wetter und die Feiertage keine Entschuldigung für Faulheit sein

Jetzt, wo die Tage kürzer und die Außentemperaturen niedriger sind, der Himmel oft bewölkt ist und fast täglich etwas davon fällt, gibt es nur wenige von uns, die nicht aufhören und laufen gehen.

Traumzeit

Handschuhe, wärmere Socken und Laufhosen, mehrere dünnere Schichten und eine Mütze nicht vergessen. Bei noch stärkerer Kälte können wir die Atemwege zusätzlich mit einer Stoffmaske schützen.

Zuhause bleiben ist so viel angenehmer, als in der Kälte rauszugehen. Zumindest auf den ersten Blick. Wir können uns den ganzen Winter darüber trösten, dass im Frühling alles anders sein wird. Dass wir dann mit voller Lunge leben werden. Wir müssen nur auf sie warten.

Die Bedeutung regelmäßiger Bewegung

Im Winter reduzieren viele Menschen ihre täglichen körperlichen Aktivitäten deutlich. Anstatt mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu gehen, fahren wir mit dem Auto oder Bus zur Arbeit. Im Garten gibt es nichts Schlaues zu tun. Tägliche Spaziergänge und gelegentliches Laufen sind jedoch eher die Ausnahme als die Regel. Schade ist es. Dadurch wird die Körperfunktion verschlechtert. Unsere Gesundheit beginnt sich zu verschlechtern. Unser Körper braucht einfach regelmäßige Bewegung, genauso wie er Nahrung, Wasser…

Lass uns Ziele setzen

Mit klaren Zielen geht es viel einfacher. Ohne sie ist unser Wille in Nebel gehüllt und es ist durchaus verständlich, dass wir dann nicht weiter sehen. Mit klaren Zielen wird unser Blick jedoch klarer. Dann spüren wir auch in der Kälte die Frühlingswärme. Für große und kleine Marathonläufer ist es ganz einfach, sich konkrete Ziele zu setzen, die uns als Leuchtturm durch den Winter führen. Wir wählen einfach einen frühen kleinen oder großen Marathon aus, der am Ende des Winters oder sogar während des Winters geplant ist. Angemeldet für den Marathon sind wir auch für das reguläre Training angemeldet. Wer bisher noch nicht gelaufen ist, sollte sich jedoch zum Ziel setzen, regelmäßig zu laufen, aber nur kürzere Streckenabschnitte zu laufen. So wird er im zeitigen Frühjahr besser vorbereitet sein und leichter in die Welt des Laufens einsteigen.

Wir kleiden uns angemessen

Geeignete Kleidung ist eine, in der wir uns nicht erkälten, aber wir “kochen” nicht auf unsere Weise. Wir müssen also beim Anziehen das richtige Maß finden. Am besten kleiden Sie sich so, dass uns zu Beginn des Laufs etwas kalt wird. Nach fünf Minuten war es angenehm warm. Wir empfehlen die Verwendung von Handschuhen, wärmeren Socken, wärmeren engen Laufhosen, mehreren dünneren Oberschichten (drei- bis fünflagig) und Hut nicht vergessen. Bei noch stärkerer Kälte können wir die Atemwege zusätzlich mit einer Stoffmaske schützen.

Passen wir das Training an

Da wir im Winter meist nur die allgemeine körperliche Fitness aufrechterhalten, sollte auch in dieser Zeit ein Training sinnvoll sein. Besonders wichtig ist ein regelmäßiges Training. Aufgrund der kälteren Luft sollten wir intensiveres Laufen vermeiden, bei dem wir alle unsere Lungen atmen müssen. Ein langer Lauf kann in direkter Vorbereitung auf einen Marathon kürzer sein als einer.

Lass uns die passenden Laufstrecken aussuchen

Aufgrund von Schnee, Eis, Matsch und (oder) Dunkelheit müssen die üblichen Laufstrecken oft durch „Winter“ ersetzt werden. Bürgersteige, weniger stark befahrene Straßen und Straßen sind dafür perfekt. Das Vorurteil, dass diese Wege schlimmer sind, sollte uns nicht zum Laufen bringen. Wir können nur dankbar sein, sie zu haben. Um im Straßenverkehr besser sichtbar zu sein, statten wir uns mit reflektierenden Streifen und Lichtern aus.

Laufen in einer Gruppe

Da die Zeiten, in denen der Gottesdienst um 16 Uhr endete, längst vorbei sind, ist das Laufen im Dunkeln mit einem Licht um die Taille für die meisten die einzige Lösung. Natürlich haben viele Menschen Angst vor Unvorbereitetheit, die vor allem im Dunkeln überall anzutreffen ist. Deshalb ist es in der Gesellschaft viel angenehmer und sicherer zu laufen, und wir sind auch im Verkehr sichtbarer, wenn wir mehr sind.


Source: Svet24.si by novice.svet24.si.

*The article has been translated based on the content of Svet24.si by novice.svet24.si. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!