Kürzungen im Staatshaushalt könnten Eisstraßen beseitigen

Noarootsi-Eistee. Foto: Urmas Lauri
Noarootsi-Eistee. Foto: Urmas Lauri

Das Verkehrsamt muss im Haushaltsplan des nächsten Jahres die Betriebsausgaben um 6,7 Prozent oder 3,7 Millionen senken. Die Kürzungen könnten zum Verlust von vereisten Straßen und Straßentoiletten und Mülleimern führen, Postbote.

Kaido Padar, der Leiter der Transportabteilung, sagte in einer Sendung mit dem Titel “Direkt vom Postboten”, dass man sich für so emotionale Projekte wie Eisstraßen entschieden habe. In Estland gibt es insgesamt sieben Eisstraßen, von denen im letzten Winter zwei geöffnet waren. Er fügte hinzu, es gebe Befürchtungen, dass auf Kosten von Mülleimern und Toiletten entlang der Straßen Kürzungen vorgenommen werden müssten. Eisstraßen, Mülltonnen und Toiletten kosten insgesamt 1,5 Millionen.


Source: Lääne Elu by online.le.ee.

*The article has been translated based on the content of Lääne Elu by online.le.ee. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!