Kultur- und Künstlergemeinschaft unterzeichnet Unterstützungsschreiben für Klimaaktivisten

Mehr als 300 Menschen aus der kulturellen und künstlerischen Gemeinschaft, darunter der ehemalige Staatssekretär für Kultur, Jorge Barreto Xavier, unterzeichneten diesen Sonntag ein Unterstützungsschreiben für studentische Klimaaktivisten, in dem sie die „Einschüchterung“ und „Zum Schweigen bringen“ der Proteste zurückweisen.

„Wir lehnen jeden Versuch ab, den Klimaaktivismus einzuschüchtern, zum Schweigen zu bringen und zu verurteilen. Wir werden die Anwendung von Gewalt oder jede Art von Bestrafung, ob physisch oder institutionell, nicht akzeptieren“, heißt es in dem Brief, der an diesem Sonntag veröffentlicht wurde.

In dem Brief würdigen die Unterzeichner “die jungen Klimaaktivisten, die in portugiesischen Schulen gegen die Trägheit unserer Regierungen bei der Reaktion auf den Klimanotstand demonstriert haben”.

„Diese Menschen, die für eine ökologisch nachhaltige Zukunft kämpfen, wissen, dass es dringend und möglich ist, das Paradigma zu ändern, die Gesetze der Natur und des Universums zu respektieren und eine neue Welt zu verteidigen“, heißt es in dem Text.

Die 323 Unterzeichner, darunter der ehemalige Staatssekretär für Kultur Jorge Barreto Xavier, der künstlerische Leiter des Nationaltheaters D. Maria II, Pedro Penim, und die Filmemacherin Leonor Teles, fordern, „dass das Recht auf friedliche Demonstrationen niemals kompromittiert wird“. , und dass öffentliche Einrichtungen „Bürgerrechte garantieren“.

„Wir fordern, dass die portugiesische Regierung dringend auf die Appelle dieser jungen Studenten hört und im Dialog mit der wissenschaftlichen Gemeinschaft einen ehrgeizigeren und konsequenteren Aktionsplan gegen das Klimaversagen in Gang setzt“, zitieren sie.

Die portugiesischen Schulen und Fakultäten sowie „Museen und alle kulturellen Einrichtungen“ appellieren, „eine interne Reflexion und im Dialog mit der Gemeinschaft über den Klimanotstand anzustoßen und eine eindeutige Position und ein ernsthaftes Engagement im Kampf einzunehmen nach dem Wetter”.

„Alle Solidarität mit der jungen Gemeinschaft der klimaaktivistischen Studenten. Dieser Kampf gehört uns allen“, schließt der Text, der auch von den Regisseurinnen Catarina Mourão, Cláudia Varejão und Teresa Villaverde unterzeichnet wurde.

Unter den Unterzeichnern sind auch die Fado-Sängerin Aldina Duarte, die Soziologin Ana Drago, die Journalistin Anabela Mota Ribeiro, die Schauspielerinnen Beatriz Batarda und Rita Blanco, der Filmemacher Pedro Costa, der Bildhauer Rui Chafes, der Künstler Daniel Blaufuks, der Direktor des PortoPostDoc-Festivals Dario Azevedo Silva, die Kuratorin Delfim Sardo und die Künstlerin Fernanda Fragateiro.

Schauspielerin und Moderatorin Filomena Cautela, pensionierte Lehrerin Helena Pato, Filmemacher João Pedro Rodrigues und João Salaviza, Künstler und Universitätsprofessor João Sousa Cardoso, Journalist und Kritiker José Marmeleira, Historiker José Neves, Filmkritiker Luís Miguel Oliveira, Professor und Kurator Nuno Faria, Universität Professor Pedro Schacht Pereira oder Autor und Illustrator Pedro Vieira, Tonregisseur Vasco Pimentel und Choreografin Vera Mantero.


Source: Renascença – Noticias by rr.sapo.pt.

*The article has been translated based on the content of Renascença – Noticias by rr.sapo.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!