Kawasaki und Yamaha arbeiten gemeinsam an einem Wassergenerator

Und während sich die meisten Motorradhersteller der Entwicklung von Elektromotoren zuwenden, investieren einige stark in alternative Kraftstoffe mit biologisch erneuerbaren Eigenschaften.

Kawasaki arbeitet seit langem an einem Wasserstoffmotor.

Trotzdem hat der Präsident des japanischen Unternehmens Hiroi bereits bestätigt, dass noch in diesem Jahr drei neue Elektromotorräder zur weltweiten Markteinführung geplant sind, die Entwicklung von Wasserstoffgeneratoren steht weiterhin im Vordergrund.

Es folgt jedoch eine interessante Wendung, da Yamaha beschlossen hat, sich mit Kawasaki zusammenzuschließen, um gemeinsam an der Entwicklung der besagten Einheit zu arbeiten.

Die neue Zusammenarbeit wird die Entwicklung eines neuen Motors für zukünftige Modelle weiter fördern.

Kawasaki konzentriert sich seit 2010 auf Wasserstoff als Energiequelle der nächsten Generation und entwickelt seitdem Technologien zur Herstellung, zum Transport und zur Nutzung von Wasserstoff entlang der Lieferkette.

Nach vorliegenden Informationen sollen in naher Zukunft auch Honda und Suzuki dem Projekt beitreten.


Source: Moto Berza by www.moto-berza.com.

*The article has been translated based on the content of Moto Berza by www.moto-berza.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!