Kangaroo Island Dunnarts sind vom Aussterben durch wilde Katzen bedroht

Nur wenige Beuteltiere haben sich so schnell vom wundersamen Überleben an den Rand der Ausrottung bewegt wie der Kangaroo Island Dunnart.

In den Jahren 2019 und 2020 verbrannten verheerende Brände fast 10 Millionen Hektar im Südosten Australiens. Die Flammen bedrohten Hunderte von Arten vom Aussterben, aber die Kangaroo Island dunnart (Sminthopsis aitkeni) – die bereits vor den Bränden weniger als 500 zählte – schien eine zu sein, die sich den Erwartungen in der Folge widersetzte (SN: 9.3.21).

Aber jetzt diese seltenen Geschöpfe möglicherweise gefährdeter denn jesagen Forscher am 16. Juni Wissenschaftliche Berichte. Die Gefahr, so häuslich es klingt, besteht darin, von einer Katze gefressen zu werden.

Ab 2008 invasiv Wildkatzen hatten zu mindestens 13 Prozent des Aussterbens weltweit beigetragen. Das ist einer der Gründe, warum die Regierung seit Jahren Katzen auf Kangaroo Island einschläfert. Die Wissenschaftler, die die Dunnart-Studie durchgeführt haben, wussten das alles – aber als sie die Überreste von Katzen untersuchten, die 2020 eingeschläfert wurden, waren sie immer noch überrascht von dem, was sie sahen: Sieben von 86 Katzen hatten kürzlich auf Dunnart gegessen.

„Wir hatten nicht erwartet, so viele zu finden“, sagt Louis Lignereux, Feldforscher an der University of Adelaide School of Animal and Veterinary Science. Es seien besonders schlechte Nachrichten, sagt er, wenn man bedenke, was in den Katzen war, sei nur eine Momentaufnahme dessen, was sie in den letzten 36 Stunden gefressen haben. Wenn man das berücksichtigt, hätten allein diese sieben Katzen genug gefressen, um den Kangaroo Island Dunnart innerhalb weniger Monate auszulöschen, wenn sie überlebt hätten – und es gibt Hunderte anderer Katzen auf der Insel.

Ein kleiner Lebensraum macht die Dunnarts besonders anfällig. Es ist, als würde man alle Eier in einen Korb legen, sagt Lignereux. Seit den Bränden soll der Kangaroo Island Dunnart nun auf einer Fläche leben, die etwa ein Zehntel der Größe von Manhattan beträgt (SN: 13.01.20).

„Wenn an dieser Stelle etwas passiert ist“, sagt er, „dann [the dunnart] ist für immer weg.“


Source: Science News by www.sciencenews.org.

*The article has been translated based on the content of Science News by www.sciencenews.org. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!