Kamille, die tausendjährige Heilpflanze

Foto: pixabay.com

Kamille ist eines der vielseitigsten Kräuter, die verwendet werden können. Es wurde bereits von alten griechischen und römischen Ärzten verwendet. Heutzutage wird die Kamille zu kosmetischen Zwecken sowie als Heil- und Nahrungspflanze verwendet.

Seit 2015 wird wilde Kamille, die in bestimmten Gebieten des Tieflandes von Hand gesammelt wird, als Hungaricum klassifiziert. 2016 wurde die Pflanze von der Heilpflanzenabteilung der Ungarischen Gesellschaft für Pharmazeutische Wissenschaften zur Heilpflanze des Jahres gewählt.

Kamille wurde und wird auch heute noch zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden, zur Linderung von Erkältungssymptomen und Hautkrankheiten eingesetzt. Die Wirkstoffe der Kamille umfassen sowohl wasser- als auch fettlösliche Substanzen.

Auch wasserlösliche Stoffe (Flavonoide, Polysaccharide) sind im hausgemachten Kamillentee gelöst. Das ätherische Öl der Blütenstände besteht aus fettlöslichen Verbindungen. Viele moderne Studien haben die medizinische Verwendung der Kamille seit Tausenden von Jahren bestätigt. Es wurde während dieser Studien bewiesen äußere und innere Anwendung der Kamille.

Neben der Linderung von Erkältungssymptomen kann Kamillentee auch zur Linderung leichter Schlafstörungen eingesetzt werden. Hergestellt aus der Pflanze Auch bei Magengeschwüren und Gicht kann das Trinken des Suds besonders wohltuend sein, da die Inhaltsstoffe der Kamille die Magensaftsekretion und Entzündungen der Magen-Darm-Schleimhaut reduzieren. Dank ihrer krampflösenden Inhaltsstoffe lindert die Kamille auch Darmkrämpfe.

Kamillentee zubereiten: 3 g Blüten sollten mit 150 ml kochendem Wasser überbrüht und nach 5-10 Minuten filtriert werden.

Foto: pixabay.com

Kamille ist ein extrem sicheres Kraut. Der stark riechende Pfeifer der Kamille kann allergische Kontaktdermatitis verursachen, daher ist es sehr wichtig, dass die verwendete Pflanze von guter Qualität aus einer zuverlässigen Quelle ist.

Äußerlich
• Verbrühungen zur Linderung von Haut- und Schleimhautentzündungen,
• geeignet zur Behandlung von bakteriellen Infektionen als Reinigungs- oder Badezusatz

Im Inneren
• heißer Kamillentee bei Erkältung,
• Das ätherische Öl kann zur Inhalation verwendet werden

Foto: pixabay.com

Dr. Barbara Toth
Apotheker


Source: Patika Magazin Online by www.patikamagazin.hu.

*The article has been translated based on the content of Patika Magazin Online by www.patikamagazin.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!