Kabinett scheint zuzustimmen: Schulen bleiben geöffnet | Inland

Der Entscheidungsprozess soll am Freitag erfolgen, doch darüber haben sich die am stärksten beteiligten Minister im Catshuis bereits mehr oder weniger geeinigt, berichten Quellen an das Kabinett.

Es wird weitere Regeln für Schulen geben, um Infektionen zu verhindern. Das Kabinett ist geneigt, nicht nur Grund- und weiterführende Schulen offen zu halten, sondern unter Auflagen auch MBOs und Hochschulen.

„Hoffnungslos geteilt“

Laut einem Mitglied der OMT war das Beratungsgremium “hoffnungslos gespalten”, ob die Schulen schließen sollten oder nicht. Die wissenschaftliche Evidenz, dass die Entwicklung von Kindern geschädigt wird, wenn soziale Kontakte aus der Schule fehlen, kann nicht ignoriert werden, meint die OMT. Fakt ist zugleich, dass die meisten Infektionen derzeit zwischen dem 5. und 14. Lebensjahr und dem 30. bis 44. Lebensjahr auftreten – Kinder meist in der Grundschule und deren Eltern.

Der scheidende Minister Slob (Bildung) im Catshuis.

Der scheidende Minister Slob (Bildung) im Catshuis.

Im Catshuis habe es nach einem Vortrag darüber eine „stille Diskussion“ gegeben, nachdem Bettenplaner Ernst Kuipers über die Perspektiven für die Intensivstationen und Pflegestationen referierte. Premierminister Rutte und Corona-Minister De Jonge unterstützen in der Regel strengere Maßnahmen als der Rest des Kabinetts.

Öffnungszeiten

Über die Begrenzung der Öffnungszeiten wurde nach Angaben eines Beteiligten relativ schnell Einigung erzielt. Die OMT hatte geraten, alle Sektoren, die nicht der Grundversorgung dienen, von 5 Uhr nachmittags bis 5 Uhr morgens zu schließen.

Die eingeschränkten Öffnungszeiten sollen für Cafés, Restaurants, Theater, Kinos, Museen und nicht unbedingt notwendige Geschäfte wie Bekleidungs-, Möbel- und Spielwarengeschäfte gelten. Diese Einschränkung gilt auch für nicht wesentliche Dienstleister wie Frisöre und Zoos, sofern es dem OMT zusteht.


Source: De Telegraaf by www.telegraaf.nl.

*The article has been translated based on the content of De Telegraaf by www.telegraaf.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!