Jerónimo de Sousa verabschiedet sich: “Wir wissen, dass der Weg hart ist” – Portugal

Jerónimo de Sousa zeigt mit dem Finger auf die Rechtskurve der PS, sieht die Gefahren von „Verzerrungskampagnen“ der Positionen der PCP und geht von „Mängeln und Verzögerungen“ in der Arbeitsweise der Partei aus. Aber er geht mit einer Botschaft der Hoffnung.

Jerónimo de Sousa trat an diesem Samstag zum letzten Mal als Generalsekretär der PCP im Pavilhão Alto do Moinho in Corroios auf. Er erreichte die Kanzel mit langem und begeistertem Applaus aus einem Raum voller Kommunisten, die die Partei in eine neue Phase vordringen sehen, mit dem Aufstieg an die Spitze von Paulo Raimundo, in einer Nationalkonferenz, deren Titel ein ganzes Programm „nehmen“ soll die Initiative, stärke die Partei, antworte auf die neuen Forderungen”.


Source: SÁBADO by www.sabado.pt.

*The article has been translated based on the content of SÁBADO by www.sabado.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!