“Japanische militärische Trostfrauen = Prostituierte” in der US-Zeitung als “Sorge” bezeichnet … These abbrechen? :: Sympathy Press Newsis Nachrichtenagentur ::

[서울=뉴시스]Website zur internationalen Überprüfung von Recht und Wirtschaft. 2021.02.12

[서울=뉴시스] Reporter Lee Jae-woo = Die akademische Zeitschrift bezeichnete “Ausdruck der Besorgnis” auf dem Papier von Mark Ramseyer, Professor für Recht an der Harvard University, der behauptete, japanische Trostfrauen seien freiwillige Prostituierte im Rahmen eines “Prostitutionsvertrags” während des Zweiten Weltkriegs. .

Laut einer Ankündigung auf der Elsevier-Website, auf der The International Review of Law and Economics am 11. (Ortszeit) veröffentlicht wird, ist “International Legal Review eine historische Vereinbarung in dem Artikel mit dem Titel” (Professor Ramziers) Sexvertrag während des Pazifikkrieges “. Wir geben eine Erklärung zur Besorgnis ab, um die Leser darüber zu informieren, dass Bedenken hinsichtlich der Beweise geäußert wurden. “

“Wir untersuchen derzeit diese Behauptungen”, sagte er. “Wir werden so schnell wie möglich zusätzliche Informationen bereitstellen.”

Bedenken auszudrücken ist eine Maßnahme, um die Leser darüber zu informieren, dass das Papier möglicherweise weniger zuverlässig ist. Dies bedeutet auch, dass die Bewertung des Papiers vorbehalten ist. Wenn die Untersuchung der Wahrheit von Forschungsbetrug oder Beweisfehlern im Gange ist, gibt das Redaktionskomitee diese heraus, und nach dem Untersuchungsprozess kann die These annulliert oder korrigiert werden.

Zuvor kritisierte Carter Eckerty, Professor für koreanische Geschichte an der Harvard University, Ramseys These als “miserabel empirisch, historisch und moralisch fehlerhaft”. Er sagte, er und Andrew Gordon, Professor für Geschichte, bereiten ein Tagebuch vor, das Ramseys Behauptungen widerlegt.

Alexis Durdon, Professor für Geschichte an der Universität von Connecticut, kritisierte es ebenfalls als “ein Papier, dessen Quelle unklar und akademisch dumm ist”.

Noah Feldman, Professor für Rechtswissenschaft an der Harvard University, sagte: “Wenn man sich nur Professor Ramseys These ansieht, ist die wirtschaftliche Beziehung (zwischen japanischen Militär- und Trostfrauen) sehr ähnlich zu dem, was wir normalerweise als Sklavensystem bezeichnen.” Es wurde entwickelt, um die enorme Leistungsinkongruenz auszunutzen. ”

In der Zwischenzeit lautet der offizielle Titel von Professor Ramsey “Mitsubishi-Professor für japanische Rechtswissenschaften”. Die Website wurde unter der Bedingung erstellt, dass die Kriegsverbrecherfirma Mitsubishi Heavy Industries Harvard in den 1970er Jahren eine Spende in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar spendete.

◎ Sympathie Press Newsis [email protected]


Source: 뉴시스 속보 by www.newsis.com.

*The article has been translated based on the content of 뉴시스 속보 by www.newsis.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!