Iran und Armenien einigen sich darauf, den Kaukasus-Korridor offen zu halten

Der stellvertretende iranische Minister für Straßen und Stadtentwicklung ‌Khairullah Khademi sagte, er habe erfolgreiche Gespräche mit armenischen Beamten, darunter dem armenischen Infrastrukturminister und seinen Stellvertretern, geführt, um das Problem der Transitfahrzeuge in der Region Goris in Armenien zu lösen.

Das geht aus der Nachrichtenseite des Ministeriums für Straßen und Stadtentwicklung hervor.
Khademi sagte, nach einem von iranischen und armenischen Beamten erstellten Zeitplan seien beide Seiten bereit, die von den armenischen Behörden gewünschte Pflasterung der alternativen Straße abzuschließen.

Er stellte fest, dass der Lkw-Verkehr und der Transport iranischer Frachten und Passagiere nach Armenien aufgrund dieser Probleme unterbrochen worden seien, aber er und die armenische Seite trafen sehr geeignete Entscheidungen, um sie zu lösen. Khamedi sagte auch, dass gemäß dem Zeitplan beschlossen wurde, die von den armenischen Behörden gewünschte Pflasterung der alternativen Straße (Tato Road) fertigzustellen, und innerhalb der nächsten 3 Monate werden die Pässe und Unfallherde auf der alternativen Achse neutralisiert .

Der stellvertretende Minister fügte hinzu, dass gleichzeitig eine andere alternative Hauptstraße, die Teil 4 des Nord-Süd-Korridors in Armenien ist, in Betrieb genommen wird.

Khademi sagte: „Der Iran und Armenien haben drei wichtige Entscheidungen getroffen. Erstens muss der Nord-Süd-Korridor, der unser Land von der Norduz-Grenze mit Armenien und von dort mit Georgien verbindet und den Iran mit dem Kaukasus verbindet, offen gehalten werden. Zweitens kann auf diese Weise die alternative Straße innerhalb des nächsten Monats für Transitfahrzeuge genutzt werden. Drittens können wir auch die gleiche alte Straße und die beiden Punkte innerhalb des Territoriums Aserbaidschans neu gestalten, damit sie als alternativer Weg auf der alten Straße verwendet wird“.

Er stellte fest, dass die Probleme für Transitfahrzeuge auf dieser Route gelöst werden.


Source: Iran Front Page by ifpnews.com.

*The article has been translated based on the content of Iran Front Page by ifpnews.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!