Iran FM fordert Russlands Wachsamkeit gegenüber möglichen Grenzänderungen in der Region auf

Der iranische Außenminister hat Russland dazu aufgerufen, wachsam gegenüber möglichen Grenzänderungen in der Region zu sein.

„Wir erwarten von russischen Regierungsbeamten, dass sie wachsam gegenüber möglichen Veränderungen der regionalen Grenzen, der Präsenz von Terroristen und den Schritten der zionistischen . sind [Israeli] Regime, die gegen Frieden und Stabilität in der Region sind“, sagte Hossein Amirabdollahian am Dienstag nach seiner Ankunft in Moskau vor Reportern.

Damit bezog er sich auf das Versäumnis Russlands, zu den jüngsten Entwicklungen im Südkaukasus nach dem Krieg zwischen Armenien und der Aserbaidschanischen Republik klar Stellung zu beziehen, als letztere die Kontrolle über einen Teil der Region Berg-Karabach in der Nähe des Iran übernahm.

„Während der Gespräche mit russischen Beamten werden wir detaillierte Diskussionen zu diesem Thema führen“, fügte Amirabdollahian hinzu.

Er sagte auch, dass der Iran Russland „unsere gemeinsamen Bedenken und unsere Standpunkte zu diesem Thema“ über diplomatische Kanäle und während regelmäßiger Telefongespräche mit russischen Beamten, einschließlich des Außenministers des Landes, übermittelt habe.

Der iranische Spitzendiplomat äußerte die Hoffnung, dass aus seinen Gesprächen mit seinem russischen Amtskollegen am Mittwoch „gute Vereinbarungen“ zur Stabilisierung der Lage in der Region hervorgehen.
Amirabdollahian, der Moskau auf offizieller Einladung des russischen Außenministers Sergej Lawrow besucht, sagte auch, er werde seinen Besuch nutzen, um die bilateralen Beziehungen zwischen Teheran und Moskau weiter auszubauen.

„Während des Besuchs werden wir neben den gegenseitigen Beziehungen Gespräche über die neuesten regionalen Entwicklungen führen, einschließlich der Situation im Südkaukasus und der neuesten Entwicklungen in Afghanistan“, sagte Amirabdollahian.

„Teheran und Moskau haben in den letzten Jahren eine enge Regionalpolitik genossen und gute und konstruktive Schritte im Hinblick auf gemeinsame Interessen unternommen. Wir hoffen, dass wir dieses Potenzial nutzen, um die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern weiter auszubauen.“


Source: Iran Front Page by ifpnews.com.

*The article has been translated based on the content of Iran Front Page by ifpnews.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!