Intel-CEO Gelsinger erwartet, die Führung von AMD mit Alder Lake und Sapphire Rapids zu übernehmen

AMD hat sich in den letzten Jahren mit der Einführung der Ryzen- und Epyc-Prozessoren einen schönen Vorsprung gegenüber Intel aufgebaut. Inzwischen hat Intel viele Produktionsprobleme gehabt, relativ wenige Architekturänderungen vorgenommen und eine große Reorganisation eingeleitet. Intels neuer CEO Pat Gelsinger hat… Interview traf CRN erklärte, dass AMDs Vorsprung jedoch mit der Einführung von Alder Lake und Sapphire Rapids enden wird.

Alder Lake ist die nächste Generation von Prozessoren für den Desktop- und Laptop-Markt, Sapphire Rapids soll die Ice Lake SP-Chips für Anfang dieses Jahres vorgestellte Server ersetzen. Beides muss auf Intels 7-nm-Knoten erfolgen. Gelsinger lobt AMD für die guten Entwicklungen in der Chipindustrie, die der Konkurrent herbeigeführt habe, sagt aber, dass Intel mit den nächsten beiden Produktlinien die besten Produkte habe. Er will, dass das blaue Lager in allen angebotenen Produktkategorien zum unangefochtenen Marktführer wird. Dafür muss das Unternehmen ein „feuriges Tempo“ einhalten.

AMD ist nicht nur ein Konkurrent, auch ARM-Kunden wie Apple, Amazon, Ampere und Qualcomm haben das Potenzial, Marktanteile zu gewinnen. Der CEO erklärt, dass Intel sich daher darauf konzentrieren sollte, die besten Produkte herzustellen. Mit Alder Lake muss es sowohl in Bezug auf Energieeffizienz als auch Leistung mithalten können, und er glaubt nicht, dass AMD das kann.

Er diskutierte auch den Bruch mit Apple, die in naher Zukunft keine Chips mehr von Intel kaufen, sondern selbst entwickeln. Er bezeichnet das Ökosystem von Apple als geschlossen, während Android und Windows in seinen Augen viel offener sind. Intel möchte mit dem Eintritt in den Tablet-Markt näher an den Arms-Sport heranrücken. Es ist jedoch nicht klar, was der CEO genau mit “Tablet” meint – es gibt große Unterschiede zwischen einem budgetfreundlichen Android-Tablet und einem relativ leistungsstarken Microsoft Surface-Gerät. Android hat er zwar kurz erwähnt, aber es ist nicht klar, ob es Pläne für Android-Produkte mit Intel-Prozessoren gibt.

Intel will wieder Marktführer in der Prozesstechnik werden. Die Öffnung der eigenen Fabriken für Dritte sei dabei ein unverzichtbarer Faktor, so der CEO. Es wird jedoch noch einige Zeit dauern, bis dieser Plan sein volles Potenzial erreicht hat. Dies erfordert schließlich große Kapazitätserweiterungen, während Intel selbst noch mit Kapazitätsengpässen zu kämpfen hat und einige Chips bei TSMC fertigen lässt. Alles in allem ist Pat Gelsinger klar davon überzeugt, dass Intel eine glasklare langfristige Vision hat und seine kommenden Produkte als wettbewerbsfähig sieht.

Quelle: CRN


Source: Hardware Info Compleet by nl.hardware.info.

*The article has been translated based on the content of Hardware Info Compleet by nl.hardware.info. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!