Iniesta gibt aufgeregt bekannt, dass er Vissel Kobe verlässt, aber noch nicht in den Ruhestand geht: „


BarcelonaAndrés Iniesta verabschiedet sich von Vissel Kobe, doch im Alter von 39 Jahren bedeutet er noch nicht das Ende seiner Profikarriere. Er gab es emotional und unter Tränen in einer Pressekonferenz bekannt, in der er zugab, dass sein Ende beim japanischen Klub nicht das war, was er erwartet hatte. „Ich glaube, wir haben uns immer vorgestellt, dass ich hier in Rente gehen würde, das war jedermanns Wunsch“, sagte er. Iniesta hat zugegeben, dass er geht, weil „die Prioritäten des Trainers anders sind“, versicherte jedoch, dass die Entscheidung „im gegenseitigen Einvernehmen“ getroffen wurde. Und er machte deutlich: „Ich möchte unbedingt weiter spielen und an Wettkämpfen teilnehmen.“ Seine Zukunft liegt vorerst in der Luft.

„Ich würde gerne versuchen, meine Karriere als Fußballspieler auf einem Fußballfeld zu beenden, und dieser Teil ist jetzt kompliziert“, sagte er den Medien: „Ich möchte weiterspielen, ich habe das Gefühl, dass ich die Fähigkeit und den Wunsch habe, weiterzuspielen.“ , aber am Ende dieser Phase werden wir sehen, welche Optionen es geben könnte.“ Und die unvermeidliche Frage: Ist Barça eine Option? Iniesta hat zugegeben, dass er gerne zurückkehren würde, aber er glaubt nicht, dass jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist. „Wie ich schon oft gesagt habe, würde ich gerne irgendwann in meinem Leben nach Barcelona zurückkehren, aber ich denke immer noch, dass das noch in weiter Ferne liegt.“

„Ich hoffe vor allem, dass Xavi noch viele Jahre Trainer bleibt, das wäre eine tolle Nachricht für den Fußball“, beschränkte er sich auf die Ergänzung zu der Mannschaft, die er 2018 verlassen hatte. Was er im Hinblick auf die Zukunft allerdings hervorheben wollte, ist dass, sobald er seine Fußballschuhe an den Nagel hängt, „der nächste Schritt sein wird, bei Vissel in einem anderen Bereich zu arbeiten“, sei es als Teil des technischen oder Trainingsteams. Der Fußballspieler sagte, dass die Unterzeichnung für den japanischen Verein „eine der besten Entscheidungen seines Lebens“ gewesen sei, obwohl er „sehr schwierige“ Momente wie in der letzten Saison erlebt habe, als die Mannschaft einen Großteil des Jahres in der Abstiegszone lag, oder die Verletzung, die er sich letztes Jahr ebenfalls zugezogen hatte und die dazu führte, dass er mehrere Spiele verpasste.

Zu den positivsten Aspekten sticht hingegen die Eroberung des Kaiserpokaltitels im Jahr 2019 hervor. Sowohl in diesem Jahr als auch 2021 gehörte er zu den besten elf Spielern der japanischen Liga. In dieser Saison, die im Februar begann, hat Iniesta in fünf Liga- und Pokaleinsätzen nur 85 Minuten gespielt. Sein ehemaliges Team ist nach vierzehn Spielen Spitzenreiter der J-League. „Ich bin sehr stolz darauf, dass ich dem Verein geholfen habe, weiter zu wachsen“, schloss er.


Source: Ara.cat – Portada by www.ara.cat.

*The article has been translated based on the content of Ara.cat – Portada by www.ara.cat. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!