Inflation springt, Geld brennt in der Rechnung! – Online-Vortrag zum Schutz Ihrer Ersparnisse


Es ist das eine, dass die Inflation hoch ist, aber risikolose Investitionen, also die Renditen von Staatsanleihen, aufgrund des effektiven Eingreifens der Zentralbanken niedrig bleiben, je negativer die Realzinsen sind, dh die Geldverschlechterungsrate übersteigt die Renditen von Staatsanleihen . Ausgenommen hiervon sind lediglich Postinflations-Staatsanleihen, die aber auch mit einem Jahr Verzögerung dem Trend folgen. All dies macht das Kapital risikofreudiger, was sich in den steigenden Wechselkursen von börsengehandelten und Kryptowährungen widerspiegelt.

Die Frage ist, wo legen wir in diesem Fall unsere Ersparnisse hin, denn wenn wir nichts tun, ist die langsame Geldverbrennung garantiert? Die Antwort erfahren Sie in unserer nächsten Online-Präsentation.

Es ist kein Geheimnis, dass mit Hilfe einer Börseninvestition in Gold oder sogar Bitcoin investiert werden kann. Gold ist eine der klassischen Waffen gegen die Inflation, aber jetzt scheint Bitcoin teilweise aus dieser Rolle herausgeschlagen zu sein.

Es gibt auch REITs, d. h. Unternehmen, die Immobilien besitzen und nutzen, die typischerweise 4-5% Dividenden zahlen, die Mieten jedes Jahr inflationsbereinigt werden und der Preis allein für Immobilien typischerweise mit einer Mindestinflation steigt.

Tatsächlich gelten alle börsennotierten Aktien als Sachwerte, da sie physische, intrinsische Vermögenswerte hinter sich haben, von denen Sie als Aktionär auch einen Anteil besitzen.

Bei der Börse stellt sich die Frage, wie hohe Wechselkurse mit der Bekämpfung der Geldwäsche verbunden werden können, aber auch dieses Thema werden wir in unserem Vortrag diskutieren.

Thema des Vortrags:

  • REIT – börsennotiertes Immobilieninvestment
  • Welche Aktien sollten wir kaufen, wenn die Renditen von Staatsanleihen steigen?
  • ETF-Investment – Gold-ETC und andere börsennotierte Investmentfonds

Anmeldung zum Online-Vortrag

Standort: Das Internet

Datum: 2021.11.24. 19:00


Source: Portfolio.hu – Befektetés by www.portfolio.hu.

*The article has been translated based on the content of Portfolio.hu – Befektetés by www.portfolio.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!