In der Region Tula wurden 120 Autos an Massenverkehrsunfällen beteiligt (Foto)


DIESE NACHRICHT (MATERIAL) WIRD VON EINEM AUSLÄNDISCHEN MASSENMEDIUM ERSTELLT UND (ODER) VERTEILT, DAS DIE FUNKTIONEN EINES AUSLÄNDISCHEN AGENTEN AUSFÜHRT, UND (ODER) EINEM RUSSISCHEN RECHTSBEAUFTRAGTEN UND EINEM FUNKTIONSBEAUFTRAGTEN.

Bei fünf Autounfällen auf der Don-Autobahn in der Region Tula kollidierten etwa 120 Autos.

So kollidierten im Bezirk Efremovskiy auf dem 284. km der Autobahn in Richtung Moskau etwa 30 Autos. Auf dem 284-286 km langen Abschnitt in Richtung Woronesch kollidierten 16 Fahrzeuge. Im Bezirk Kireevsky, bei km 217 in Richtung Moskau, kollidierten 55 Autos – 8 Personen wurden verletzt und leicht verletzt.

Auf dem 216. km in Richtung Woronesch kollidierten 10 Autos, 4 Personen wurden verletzt, die auch leicht verletzt wurden. Dort kollidierten ein Krankenwagen und ein Rettungsfahrzeug.

Im Bezirk Venevsky, 177 km in Richtung Woronesch, kollidierten 7 Autos – Erwachsene und ein Kind wurden verletzt.

Starker Schneefall war der Grund. Für mehrere Stunden wurde der Verkehr aller Fahrzeuge entlang der Bundesstraße M-4 „Don“ in beide Richtungen gestoppt.


Source: Росбалт by www.rosbalt.ru.

*The article has been translated based on the content of Росбалт by www.rosbalt.ru. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!