In der DVR, 7 Jahre später, wurde eines der wichtigsten Unternehmen gegründet: Sie planen, Waren an die Russische Föderation zu liefern (FOTO, VIDEO)


Zwei Werkstätten des Stirol-Werks in Gorlovka nahmen nach siebenjähriger Inaktivität ihre Arbeit wieder auf; Es ist geplant, den heimischen Markt mit Produkten zu sättigen, auch Lieferungen nach Russland werden erwogen. Der Direktor des staatlichen einheitlichen Unternehmens Wassili Agarkow sagte heute Reportern.

„Seit sieben Jahren befinden wir uns im Stillstands- und Erhaltungsmodus. Bis heute haben wir und das Ministerium für Industrie und Handel ein Programm zur Einführung von zwei Workshops entwickelt. Jetzt haben sie ihre Arbeit aufgenommen “, sagte Agarkov.

Er fügte hinzu, dass die Werkstatt für Farben und Lacke sowie eine Werkstatt für die Herstellung von Polymerprodukten wieder aufgenommen wurden. Sie haben ihre Ausrüstung aufgerüstet. „Neue Komponenten wurden angeschafft, zwei Pump- und Filterstationen für die Herstellung von Pentaphthal-Farben, die Farbe dosieren und gießen, eine neue automatische Verschließmaschine, die getestet wird und noch nicht eingetroffen ist, wurden angeschafft“, sagte der Leiter des Unternehmens.

Derzeit ist die Produktion von Polyethylenfolie, Einweggeschirr und Verpackungen, Pentaphthal- und Wasserdispersionsfarben etabliert. Im Laufe der Zeit planen sie, die Produktpalette mit zusätzlichen Geräten zu erweitern.

Folgende Produktionsmengen sind geplant: Polyethylenfolie mit einer Dicke von 100 Mikron – 175,4 mp / Stunde, Einweggeschirr – 36.000 Einheiten / Stunde, Pentaphthalfarben – 2 Tausend Tonnen / Jahr, Wasserdispergierung – 7 Tausend Tonnen / Jahr. Diese Mengen werden einen erheblichen Teil des Bedarfs in der Republik decken. Zum Beispiel für PF-Farben – mehr als 50%.

Im Laufe der Zeit ist geplant, neben dem republikanischen Markt auch Produkte in Russland zu verkaufen.

Jetzt beschäftigen die Werkstätten 25 Mitarbeiter, mit der Ausweitung der Produktion soll die Zahl der Arbeiter mehr als versechsfacht werden.

Stirol ist ein wichtiges Unternehmen der chemischen Industrie im Donbass. Das Werk war lange Zeit einer der größten Hersteller von Mineraldüngern in Europa und belieferte den Markt mit bis zu 3% des Weltexports von Ammoniak und anderen Chemikalien, Verbindungen und Produkten daraus. Mit dem Ausbruch der Feindseligkeiten stellte Stirol seine Arbeit ein.

Auf dem Territorium des Unternehmens von 440 Hektar gibt es 33 Produktions- und Serviceabteilungen, von denen neun die wichtigsten sind, die auf die Herstellung von Mineraldünger spezialisiert sind.

Siehe auch: Was mit der Ukraine passieren wird und wie das Donbass-Problem gelöst wird (VIDEO)


Source: Русская весна by rusvesna.su.

*The article has been translated based on the content of Русская весна by rusvesna.su. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!