In Baikonur wurde eine Rakete installiert, die etwa 700 kg Fracht zur ISS bringen wird


DIESE NACHRICHT (MATERIAL) WIRD VON EINEM AUSLÄNDISCHEN MASSENMEDIUM ERSTELLT UND (ODER) VERTEILT, DAS DIE FUNKTIONEN EINES AUSLÄNDISCHEN AGENTEN AUSFÜHRT, UND (ODER) EINEM RUSSISCHEN JURISTISCHEN OFFIZIER UND EINEM FUNKTIONSBEAUFTRAGTEN.

Die Sojus-2.1b-Rakete mit dem letzten Modul für das russische Segment der ISS Prichal wurde auf der Startrampe in Baikonur installiert. Dies wurde im Telegramm von “Roskosmos” berichtet.

“Die Trägerrakete Sojus-2.1b mit dem Frachtraumfahrzeug Progress M-UM und dem neuen russischen Prichal-Modul wurde auf der Startrampe von Standort 31 installiert”, heißt es in der Mitteilung.

Der Start ist für den 24. November geplant. Etwa 700 kg Fracht werden zur ISS geliefert, darunter Lebensmittel, medizinische Kontrollen sowie Hygiene- und Hygieneartikel.

Zuvor wurde berichtet, dass die ISS Weltraumschrott verfehlt hat. Die ISS-Besatzung flüchtete wegen der drohenden Kollision in die Raumsonden Sojus und Crew Dragon. Es ging um ein Satellitenwrack.


Source: Росбалт by www.rosbalt.ru.

*The article has been translated based on the content of Росбалт by www.rosbalt.ru. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!