Im Ernst – Kia Sorento 200 CRDI AWD und Ssangyong Rexton G4 2.2 e-XDI 4WD Vergleich – Automotor

Ssangyong hat eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht, das Interieur ist besonders anspruchsvoll. Ein Vorwahlhebel am Joystick findet sich im Rexton, mit dem Drehknopf können wir den Allradantrieb und die Winkelhalbierende aktivieren. Man muss mit leicht gestreckten Beinen in der zweiten Reihe sitzen, hinten ist das Platzangebot knapp. Foto: Balázs Stefler

Stil, Design
Obwohl beide neu für 2020 sind, nur das neue Design von Kia, hat Ssangyong das Upgrade so ernst genommen, als wäre eine neue Generation bis zur letzten Schraube auf den Markt gekommen. Der Rexton hat eine ähnlich spektakuläre Verwandlung erfahren wie der Sorento, und das liegt nicht nur am großen Kühlergrill, sondern prägt den Charakter des gesamten Autos. Das gilt auch für die Fahrwerkskonstruktion, dank der der Rexton mehr als 12 Zoll über den Sorento ragt, auch wenn diese beiden südkoreanischen Neuheiten näher beieinander liegen, als man denkt. Während Kia und Hyundai seit vielen Jahren souverän an die Spitze vordringen, scheint der Ssangyong zu zweit die Treppen zu steigen und holt mit seinen beiden Ländern immer spektakulärer auf. Ob die deutlich kantigen Formen oder die Scheinwerfer sind LED. Segmente, sogar die Zierelemente, haben wir den Eindruck, für unser Geld ein modernes, wertvolles Auto zu bekommen.

Aufgrund der Schalldämmung und des qualitativen Gesamteindrucks spielt der große Kia fast in einer Liga mit Premiummodellen. Auch die Tasten wurden beim Kia logisch gruppiert, der Slope Controller ist auch hier der Grundpreis. Im Kia ist die Sitzposition bequemer und der Platz in der dritten Reihe größer

Kabine, praktisch
Beide Marken haben eine spürbare koreanische Professionalität, obwohl sie nicht leugnen können, dass sie die Konkurrenz im Auge behalten und einige Ideen vor den besten Plätzen verbergen. Es gab eine Zeit, in der der Kyan der Audi war, und es gab eine Zeit, in der der Einfluss des Porsche vorherrschte, diesmal war die Inspirationsquelle weniger auffällig, während der Ssangyong eindeutig stark vom (ehemaligen) Interieur von Mercedes und dem Getriebe beeinflusst wurde elektronischer Schalter war schon BMW-Stil. Dennoch überzeugt die Qualität der Materialien und der Montage, digitale Displays und Multimediasysteme haben sich stark weiterentwickelt und auch in Sachen Ausstattung fehlt es an nichts. So kann beispielsweise die Position des Beifahrersitzes in beiden Autos vom Fahrer einfach eingestellt werden.

Die Kofferraumgröße von Rexton ist mit 7 Sitzen korrekt, Sorento bietet Platz für 53 Liter weniger Rucksäcke

Obwohl sich der Kia mit seiner Innenaufteilung wieder nivelliert hat, ist der Ssangyong als klassischer SUV eher für den weniger futuristischen Vibe geeignet. Mit einer Länge von 4,81 und 4,85 Metern verwundert es nicht, dass die Bestuhlung in beiden Autos üppig ausfällt, aber beim Kia ist die Ergonomie eine Kategorie besser und die dritte Reihe luftiger – letzteres ist interessant, weil der Rexton einen längeren Radstand hat. Die Extrasitze des Ssangyong sind kindgerecht, dafür ist sein Kofferraum 7-mal geräumiger und auch die Seitenfenster sind größer.

Gute Arbeit: Es kam auch von der gesteppten Lederpolsterung des Rexton-Premium-Designs bis zur Tür

Antriebskette, Fahrbarkeit
Es ist bezeichnend, dass, während der vorherige Sorento bei 200 PS seinen Höhepunkt erreichte, in der neuen Generation der Basismotor so viel weiß. Zudem ist der 2,2-Liter-Turbodiesel so verpackt, dass sein Rauschen auch bei Kälte nicht stört, und schon beim ersten Gasgeben fühlt es sich an, als ob eine filigrane Struktur in der Nase des Autos arbeitet. Sein Achtgang-Doppelkupplungs-Automatikgetriebe schaltet unbemerkt und bei gutem Tempo, die Steuerung reagiert schnell auf das Durchtreten des Gaspedals, nur die Motorbremse könnte stärker sein. Was die Dynamik angeht, so fühlt sich der Sorento auch dann nicht anämisch an, wenn wir mit 7 Personen losfahren, und sein Handling ist etwas übertrieben, wie das Fahren eines großen Kombis, und die Abstimmung von Fahrwerk und Lenkung ist auch überzeugend. Doch trotz der Tatsache, dass ein 4×4-System mit automatischer Steuerung, grundsätzlich Frontantriebsbetont, für 600.000 HUF erhältlich ist, ist Offroading aufgrund der 17 Zentimeter Bodenfreiheit kein Kia-Genre, die neue Generation ist deutlich geprägt auf Asphalt.

Praktisch: Die Vordersitze des Sorento lassen sich von der hinteren Sitzreihe aus verstellen, USB-Anschlüsse befinden sich seitlich an der Rückenlehne

159 kg schwerer ist der Ssangyong durch seine Fahrwerkskonstruktion in einer ganz anderen Welt, wodurch er in Kombination mit einer weniger direkten Lenkung und einer deutlichen Karosserieneigung vom Fahrersitz aus eher einem Toyota Land Cruiser als dem Sorento ähnelt. Sein planetarisches 8-Gang-Getriebe schaltet deutlich langsamer, und der Charakter des Motors ist ein ganz anderer, obwohl er auch einen 2,2-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel verwendet. Der eingebaute Block des Ssangyong ist im Leerlauf deutlich ausgeprägter, dreht sich aber nicht so fröhlich wie der des Kia. Hinzu kommen die 20 Zentimeter Bodenfreiheit (die mit der Einzelradaufhängung auf 223 mm anwachsen kann) und die Tatsache, dass es einen klassischen, zuschaltbaren Allradantrieb mit Winkelhalbierende gibt, ist klar, dass der Rexton besser abschneidet das Feld. Während der Ssangyong für die enge Runde gelobt wird, wird der Kia-Fahrer beim Tanken zufriedener sein. Im gemischten Einsatz haben wir in Sorento einen Testdurchschnitt von 8,4 Litern gemessen, Rexton verlangte unter ähnlichen Bedingungen 1,4 Liter mehr pro 100 Kilometer.

Anzeige

Leistung und Hubraum sind gleich, doch Kia und Ssangyong-Diesel haben einen ganz anderen Charakter.

Preis, Ausstattung
Wenn wir uns die Basispreise ansehen, hat Ssangyong mit dem Importeurrabatt von 1 Million HUF einen erheblichen Vorteil, da Rexton für 10.999.000 HUF mit nach Hause genommen werden kann, während für Sorento mindestens 12.790.000 HUF im Autohaus bleiben müssen. Wenn wir hingegen eine 7-sitzige Allradversion wollen, verschwindet der Preisvorteil von Rexton einfach, denn in diesem Vergleich kostet der Kia 13.740.000 HUF, während der Ssangyong 13.689.000 HUF kostet. Da der Aufpreis für die 7-Sitzer-Ausführung HUF 350.000 und HUF 190.000 beträgt, bedeutet dies, dass bei Rexton das „Einsetzen“ des Allradantriebs wirklich den Preis in die Höhe treibt. Während der Sorento in der Serienausstattung besser ist (das digitale Armaturenbrett und der Spurhalter werden auch ohne Aufpreis mitgeliefert), haben beide Modelle den Nachteil, dass sie grundsätzlich in einer festen, gebündelten Ausstattung erhältlich sind, was die Konfigurationsmöglichkeiten einschränkt. Kaum zu bemängeln gibt es allerdings die Garantiebedingungen, ganz nach Kias guter Angewohnheit, den Kunden 7 Jahre oder 150.000 Kilometer sorgenfreies Fahren zu versprechen, und Ssangyongs Bekenntnis zu 5 Jahren oder 150.000 Kilometern gehört eindeutig zu den Besten.

Der Kia ist auch kein Kleinwagen, aber der Ssangyong erhebt sich 12 Zoll darüber

Kia Sorento 200 CRDI AWD
ICH MOCHTE ES
• hochwertiger, geräumiger Innenraum
• Fahrbarkeit
• leiser Motor
ICH MOCHTE NICHT
• Sitze seitlich halten
• Kleiner Kofferraum mit 7 Sitzplätzen

Ssangyong Rexton G4 2.2 e-XDI 4WD
ICH MOCHTE ES
• Geländefähigkeiten
• Qualität der Innenarchitektur
• Torque-Motor
ICH MOCHTE NICHT
• indirekte Lenkung
• Vibrationen beim Überfahren eines Straßenfehlers
• Körperneigung

ZUSAMMENFASSUNG
Sorento und Rexton sind nicht mehr nur aufgrund der Preis- und Garantiebedingungen ein guter Kauf. Beide sind anspruchsvoll und geräumig, und wir können uns auch über ihren Service nicht beschweren. Einen Kia zu fahren ist in jeder Hinsicht wie ein großer Kombi, der Ssangyong ist im Vergleich dazu viel geländegängiger, mit all seinen Vor- und Nachteilen. Das heißt, nach einer Probefahrt wird dem Kundenkandidaten schnell klar, welches Auto besser zu seinem Fahrstil oder seinen Einsatzbedingungen passt.


Source: Autó-Motor by www.automotor.hu.

*The article has been translated based on the content of Autó-Motor by www.automotor.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!