Ihre intelligente Salbe kann Infektionen erkennen


Mit einer selbst entwickelten „intelligenten“ Salbe ist es Forschern gelungen, Infektionen in offenen Wunden frühzeitig zu erkennen. Die Technologie kann zu einer schnelleren Behandlung führen.

Es ist mit bloßem Auge nicht erkennbar. Aber die offene Wunde ist infiziert, und der tragbare Sensor der Forscher hat sie erkannt und markiert. Die Infektion kann so behandelt werden, bevor sie sich entwickelt, möglicherweise zu etwas Ernsterem.

Dies ist die Idee hinter einer neuen Methode, die von Forschern der University of Singapore entwickelt wurde und eine schnelle und kostengünstige Alternative zu den heutigen Methoden sein könnte. sagt Stat News.

Die Forschergruppe hat ein Hydrogel entwickelt, das DNA und Elektroden enthält, die mit einem Sensor verbunden sind. Dieses “Gerät” kann direkt auf eine offene Wunde gelegt werden. Es reagiert auf ein spezielles Enzym namens Desoxyribonuklease, das mit vielen schädlichen Bakteriensträngen in Verbindung gebracht wurde. Wird dieses Enzym erkannt, entsteht ein elektrisches Signal, das der Sensor abfängt. Es kann dann eine Warnung an ein Mobiltelefon senden.

In Experimenten an Mäusen konnte das Gerät Infektionen erkennen, bevor sie mit dem Auge gesehen werden können. Wenn weitere Studien zeigen, dass die Technologie auch beim Menschen gut genug funktioniert, kann sie auch dazu beitragen, Komplikationen im Gesundheitswesen zu reduzieren und die Gesundheitskosten zu senken. Die Forscher müssen jedoch zunächst die Empfindlichkeit und Spezifität des Geräts genauer untersuchen und sicherstellen, dass diese gut genug sind.

Der Forscher Dan Luo von der Cornell University, der nicht an der Studie beteiligt war, glaubt, dass eine zukünftige Anwendung einer ähnlichen Technologie in die Behandlung integriert werden könnte. Wenn das Gerät eine Infektion erkennt, könnte es daher Antibiotika freisetzen.

Studien „Ein kabelloser und batterieloser Wundinfektionssensor auf Basis von DNA-Hydrogel“ wurde in Science Advances veröffentlicht.


Source: Nyteknik – Senaste nytt by www.nyteknik.se.

*The article has been translated based on the content of Nyteknik – Senaste nytt by www.nyteknik.se. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!