Horta International Airport wird vorgezogen


Der Flughafen Horta auf der Insel Faial, Azoren, sollte seine Zertifizierung als internationaler Flughafen beschleunigen. Dafür verpflichtet sich die Regierung, die Vorwegnahme des Ausbaus der Start- und Landebahn zu fördern.

Dies ist eines der Versprechen für die autonomen Regionen, die in den Staatshaushalt 2022 aufgenommen wurden, das an diesem Montag im Parlament abgegeben wurde.

“Die Regierung fördert die notwendigen Verfahren, um die Verlängerung der Start- und Landebahn des Flughafens Horta vorwegzunehmen, um seine Zertifizierung als internationaler Flughafen gemäß den Regeln der Europäischen Agentur für Flugsicherheit zu gewährleisten”, heißt es in dem Vorschlag von OE.

Für die Azoren besteht zudem das Versprechen, das Projekt zur Installation des meteorologischen Radarnetzes fortzusetzen. Ein Versprechen, das auf alten Forderungen dieser autonomen Region und bereits im Jahr 2010 von der Versammlung der Republik und 2013 von der regionalen gesetzgebenden Versammlung getroffenen Entscheidungen basiert.

Die Azoren beabsichtigen, ein Netzwerk meteorologischer Radare ähnlich dem auf dem Festland zu haben, das es ermöglicht, in kurzer Zeit schwerwiegende Situationen vorherzusagen und den Katastrophenschutz rechtzeitig vor meteorologischen Phänomenen zu warnen. Eines der Radare ist bereits auf der Insel Terceira installiert, aber die Radare von Flores und São Miguel müssen noch installiert werden. Die erforderlichen Investitionen in Höhe von etwa sechs Millionen müssen über das Recovery and Resilience Program (PRR) getätigt werden.

Im Staatshaushalt 2022 sichert die Regierung der Republik, ähnlich wie in diesem Jahr, erneut „finanzielle Unterstützung für den Bau, die Vertragsüberwachung und die Beschaffung der medizinischen und Krankenhausausstattung für das zukünftige Zentralkrankenhaus von Madeira, gemäß der Finanzplanung und dem genehmigten Antrag für ein Projekt von gemeinsamem Interesse in Zusammenarbeit mit den Selbstverwaltungsorganen der Autonomen Region Madeira“.


Source: Renascença – Noticias by rr.sapo.pt.

*The article has been translated based on the content of Renascença – Noticias by rr.sapo.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!