“Herzen an der Spitze”. Die Online-Kampagne der Aktivistin Francisca de Magalhães Barros gegen häusliche Gewalt

Die Aktivistin Francisca de Magalhães Barros wird in einer Online-Präventionskampagne, die am Sonntag, dem 14. Februar, dem Valentinstag, stattfindet, erneut die Flagge gegen häusliche Gewalt hissen.

Dem Maler werden mehrere Persönlichkeiten aus dem portugiesischen Panorama beitreten, um zu zeigen, dass „Liebe nichts mit Gewalt zu tun hat“.

Francisca de Magalhães Barros erklärt, dass die Kampagne mit dem Titel „Corações ao Alto“ zeigen soll, dass es keine Entschuldigung für „die erste Beleidigung, den ersten Stoß oder den ersten Schnappschuss“ gibt, etwas, das es nicht gibt, „wenn wir jemanden mögen“.

„Am 14. Februar haben wir diese Show gesehen! Diese Liebe und Gewalt verbinden sich nicht! Und es ist die erste Beleidigung, aus der man herauskommen muss “, fügt er hinzu und behauptet, dass„ unser Land von häuslicher Gewalt geplagt wird und das am häufigsten praktizierte Verbrechen in Portugal ist “.

Die Kampagne besteht darin, ein Bild zu teilen, das Liebe ausdrückt, mit Eltern, mit Kindern, mit Freunden, um zu demonstrieren, dass „man nicht in einer häuslichen Beziehung mit Gewalt leben kann“.

Es wird Namen wie Engela Pinto, Anna Eremin, Bloggerin A Mãe Imperfecta, Catarina Raminhos, Isabel Figueira, Isabela Valadeiro, Julie Sergeant, Joana Seixas, João Reis, Joana Teles, Joana Azevedo, Joana Schenker, Jorge Corrula geben José Condessa, José Mata, João Baptista, Leonor Seixas, Ljubomir Stanisic, Lucas Dutra, Marina Mota, Marisa Cruz, Melânia Gomes, Manuela Couto, Madalena Aragão, Mariana Norton, Pedro Teixeira, Paula Lobo Antunes, Rita Cruz, Ricardo Monteiro, Rita Calçada Bastos, Rita Ferro Rodrigues, Sofia Correia, Sofia Nicholson, Tânia Ribas und Teresa Tavares.

Wie kann ich teilnehmen?

1. Wählen Sie ein Foto, das Liebe zeigt
2. Verwenden Sie den folgenden Text in der Legende:

“Herzen der Top-Kampagne!
Dies ist eine Präventionskampagne! Es gibt keine Entschuldigung für die erste Beleidigung, den ersten Stoß oder das erste Knacken, denn wenn wir jemanden mögen, existiert er nicht! Am 14. Februar haben wir diese Show gesehen! Diese Liebe und Gewalt verbinden sich nicht! Und es ist in der ersten Beleidigung, dass Sie raus müssen! Unser Land ist von häuslicher Gewalt geplagt und das am häufigsten praktizierte Verbrechen in Portugal! Wir sind gekommen, um Ihnen zu zeigen, dass dies nicht nur muss, sondern auch anders sein kann! Und wenn Ihre Beziehung aus irgendeinem Grund nicht auf Zuneigung beruht, sondern auf Beleidigungen, Drohungen oder Gewalt, dann sind Sie Opfer eines Verbrechens! Berichten Sie! Das Bild, das Sie in unseren Posts sehen werden, ist alles andere als gewalttätig, es ist Liebe. Begleiten Sie uns. Kampagne des Aktivisten @franciscademagalhaesbarros “

3. Befolgen Sie den Text der folgenden Hashtags: # Campanhacoraçoesaoalto # amornãoéviolência # violencedomesticaécrime


Source: Jornal i by ionline.sapo.pt.

*The article has been translated based on the content of Jornal i by ionline.sapo.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!