Helsinki Stock Exchange im Aufwind, angetrieben vom Duell – YIT fällt


Der Großhändler für Motorsportausrüstung ist der meistgehandelte an der Helsinkier Börse Duell. Der Handel mit den Aktien des Unternehmens begann heute auf dem First North-Marktplatz. Der Aktienkurs stieg um 16,6 Prozent auf 5,99 Euro. Nach Handelsbeginn wurden die Aktien bereits für 76 Mio. Euro gehandelt.

Der am meisten gehandelte Anstieg war auch QT, deren Aktienkurs um 1,1 Prozent auf 133,2 Euro gestiegen ist. Der Rückgang war wiederum YIT, der gestern seine Anweisungen präzisierte. Die Aktie verlor 5,3 Prozent und notierte bei 4,59 Euro. Maschine (-0,2%) und Nokia (-0,14 %) waren ebenfalls rückläufig.

Der gesamte Aktienmarkt war sehr hoch Nurminen Logistik. Der Aktienkurs stieg um 4,7 Prozent auf 1,99 Euro.

Über Listung und neue Perspektiven für HK

Spezialisiert auf Naturreinigung und Umweltlösungen Lamor Corporation erzählte mehr über die Ausgabe der First North Premier-Liste.

Der Bezugspreis für die Personalemission beträgt 4,35 Euro je Aktie, für die öffentliche und institutionelle Emission beträgt der Bezugspreis 4,83 Euro je Aktie.

Das Unternehmen bietet eine Million Aktien im öffentlichen Angebot, rund 7,16 Millionen Aktien im institutionellen Angebot und 0,2 Millionen Aktien im Rahmen der Personalausgabe an.

Der Marktwert der maximalen Aktienanzahl betrüge ca. 130 Millionen

Die Zeichnungsfristen für die Publikums-, Institutionellen- und Personalausgabe beginnen morgen, 25. November 2021, um 10:00 Uhr.

Lebensmittelunternehmen HKScan aktualisiert seinen Ausblick für das laufende Jahr. Der Grund dafür ist nach Angaben des Unternehmens die beschleunigte Kosteninflation auf allen Inlandsmärkten von HKScan.

In seinen neuen Richtlinien schätzt das Unternehmen sein vergleichbares operatives Ergebnis stabil und auf dem Niveau von 2020 ein.

HKScan hatte zuvor geschätzt, dass sich das vergleichbare Betriebsergebnis des Konzerns in diesem Jahr ab 2020 verbessern wird. Im Jahr 2020 betrug das vergleichbare Betriebsergebnis von HKScan 17,0 Millionen Euro.

Auch aus Finnland gingen heute im Oktober Makrodaten zu den Erzeugerpreisen ein. Laut Statistics Finland stiegen die Erzeugerpreise in der Industrie gegenüber dem Oktober des Vorjahres um 20,8 Prozent.


Source: Arvopaperi by www.arvopaperi.fi.

*The article has been translated based on the content of Arvopaperi by www.arvopaperi.fi. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!