Gymnasiasten können am nächsten Tag „schmutzig“ stimmen


Aktualisierung: 21.09.2021 02:07

Prag – Heute ist der zweite Tag von 335 Sekundarschulen in der gesamten Tschechischen Republik die Studentenwahl, die echte Wahlen zur Abgeordnetenkammer imitiert. Gymnasiasten ab 15 Jahren können versuchen, aus den politischen Parteien, Bewegungen und Koalitionen zu wählen, die bei den Parlamentswahlen im Oktober antreten. Die Veranstaltung, die das Interesse junger Menschen für Politik wecken soll, wird seit 2010 von People in Need organisiert. Die Ergebnisse werden von der soziologischen Agentur Kantar Millward Brown aufbereitet. Sie sollten am frühen Abend veröffentlicht werden.

Vor vier Jahren gewannen die Piraten die Studentenwahlen mit einem Vorsprung von fast 25 Prozent der Stimmen. Die zweite JA-Bewegung hatte 11,88 Prozent der Stimmen, gefolgt von TOP 09 und SPD. Grüne, ODS und die Athletes-Bewegung erhielten ebenfalls mehr als fünf Prozent, die für den Einzug ins Repräsentantenhaus benötigt wurden. Die Veranstaltung fand an 281 Schulen statt, 54 weniger als in diesem Jahr. Insgesamt gaben damals 40.068 Studierende ihre Stimme ab.

Die Studentenwahlen imitieren getreu die echten, aber in der Vergangenheit wichen ihre Ergebnisse deutlich von den echten ab. Die YES-Bewegung gewann die eigentlichen Wahlen zum Abgeordnetenhaus vor vier Jahren mit 29,64 Prozent der Stimmen. Sie gewann fast dreimal so viele Stimmen wie die zweite ODS, die dritte Piraten oder die vierte SPD. Auch die CSSD, KSCM, KDU-CSL, TOP 09 und STAN kamen in die Kammer.

Ziel der Studentenwahlen ist es, junge Menschen an die Prinzipien der Demokratie heranzuführen und sie mit dem Wahlsystem, den Wahlprogrammen und den Kandidaten der einzelnen Körperschaften vertraut zu machen. Die Wähler müssen sich bei der studentischen Wahlkommission ausweisen, einen Stimmzettel erhalten, die gewählte Partei dahinter einkreisen und in die Wahlurne werfen. Laut den Organisatoren von People in Need trägt „unsauberes“ Wählen dazu bei, die Teilnahme von Erstwählern an echten Wahlen zu erhöhen.


Source: České noviny – hlavní události by www.ceskenoviny.cz.

*The article has been translated based on the content of České noviny – hlavní události by www.ceskenoviny.cz. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!