Guter Start, Bugs auf dem Stand. P. Fialková hat den besten Sprint der Saison – Wintersport – Sport

Die norwegische Biathletin Marte Olsbu Röiseland hat am Freitag das 7,5-km-Speedrennen im 5. Lauf des Weltcups gewonnen.

, , 07.01.2022 16:07, aktualisiert: 16:26

Sie festigte ihren Platz an der Spitze der Gesamtwertung und der Speedrennen. Sie verfehlte nur ein Ziel in Oberhof, Deutschland, und erreichte die Ziellinie in 23:30 Minuten.

Die Weißrussin Hanna Solová und die Französin Julie Simonová teilten sich den zweiten Platz mit einem Rückstand von 7,1 Sekunden. Solos Landsfrau Dinara Alimbekavová wurde Vierte (+22,6 s). Von den drei slowakischen Nationalmannschaften belegte die höchste Paulína Fialková den 27. Platz.

Weiterlesen Wir haben den Sprint der Biathleten in Oberhof live verfolgt

Der 31-jährige Olsbu Röiseland erzielte den zwölften Einzelsieg im Weltcup und den dritten in der Saison. Er liegt 64 Punkte vor der Schwedin Elvira Öberg, der Sprint liegt sieben Punkte vor Solo.

„Es hat geweht, es hat geschneit, heute war es ziemlich schwierig. Am Schießstand änderte es sich ständig, man musste warten, bis der Wind sich gelegt hat. Ich habe einen Fehler gemacht, bin aber mit meiner Schieß- und Laufleistung zufrieden. “, sagte der Gewinner.

Nach den Problemen der Veranstalter in der ersten Wochenhälfte kamen am Freitag winterliche Bedingungen in den deutschen Ferienort und die Temperatur sank unter -3 °C.

Im Gegensatz zum Sprint der Herren stoppten heftiger Schneefall und starker Wind den Wettkampf der Damen, aber der Schießstand war immer noch eine Herausforderung.

Gesamtführender Olsbu Röiseland startete als Dritter, wurde aber Erster. Obwohl sie auf dem Bett kein einziges Ziel traf, bleichte sie den Stand problemlos aus und bestätigte auch im neuen Jahr ihre schnelle Laufform.

Gleich zu Beginn des Rennens fuhr sie eine Zeit von 23:30,1 Minuten, die niemand knackte. Von ihren Rivalinnen kam lange Zeit keiner von ihnen wegen schlechterer Schießereien, vor allem auf der Tribüne, heran.

Emilien Jacquelin Weiterlesen Unter schwierigen Bedingungen triumphierten Loginov, zwei Slowaken, im Kämpfer

Die nächste war Solová, die zwei Fehler machte und nach dem Stand bis zu 16,3 Sekunden auf die Führende verlor, aber in der letzten Runde sogar auf fünf Sekunden herankam.

Am Ende hatte Norwegen jedoch ein besseres. Simons Leistung wiederholte sich exakt eine Zehntelsekunde (+7,1), obwohl sie eine Runde weniger lief. Als Vierte schob sie Alimbekavová beiseite und ruinierte die weißrussische Bühnenfreude.

Die Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold wurde mit 0,5 s Fünfte, die Französin Anas Chevalierová-Bouchetová wurde Sechste (+26,3 s).

Paulína Fialková hatte einen hervorragenden Start, nach einem sauberen und schnellen Bett die sechstbeste Zwischenzeit und sie kam auch mit einer hervorragenden siebten Zeit auf die Tribüne.

Zwei ausgefahrene Scheiben brachten sie auf den 27. Platz (+1: 20,7 min), was ihr bestes Ergebnis im Sprint des laufenden Jahres ist.

Biathlon, Illustration Weiterlesen Reaktion auf die Disqualifikation von Zajcevova. Die Saison 2013/14 hat zwei Gewinner

Ihre Schwester Ivona verfehlte eine auf dem Bett, zwei Scheiben auf der Tribüne und wurde 41. (+1:38,0), Mária Remeňová belegte mit einem Fehler den 65. Platz (+2:26,6).

Die beste Slowakin wurde von Mária Remeňová geschossen, die nach einem fehlerfreien ersten Wurf den zweiten verpasste. In Kombination mit dem Laufen reichte das jedoch für ihren 65. Platz, ihr bestes Einzelergebnis in der SP ihrer Karriere.

Nach dem Fighter am Sonntag in Oberhof ziehen die besten Biathleten nach Ruhpolding in Deutschland, wo vom 12. bis 16. Januar der 6. Lauf der WM auf dem Programm steht. Neben Speed- und Fighter-Rennen wird es auch Staffelwettkämpfe geben.

Fakten aus Oberhof

7,5 km Sprint der Damen: 1. Marte Olsbu Röiseland (NOR) 23: 30,1 min, (1. Runde), 2. Hanna Solová (BLR) +7,1 s (2) und Julia Simon (Fr.) +7,1 (1), 4. Dzinara Alimbekav (BLR .) ) +22,6 (2), 5. Ingrid Landmark Tandrevold (NOR) +23.1 (1), 6. Anais Chevalier-Bouchet (Fr.) +26, 3 (1), 7. Kristina Rezcovová (RUS) +26.6 (2 .) ), 8. Mari Ederová (FIN) +28,4 (1), 9. Hanna Öbergová (SWE) +33,5 ( 2), 10. Dorothea Wiererová (ITA) +37,9 (1),… 27. Paulína FIALKOVÁ +1: 20,7 (2), 41. Ivona FIALKOVÁ +1: 38,0 (3), 65. Mária REMEŇOVÁ (alle SR) +2: 26,6 (1)

Gesamtwertung (nach 10 von 22): 1. Olsbu Röiseland 477 b, 2. Elvira Öberg (Schweden) 413, 3. Solova 374, 4. Alimbekav 370, 5. Hanna Öberg (Schweden) 350, 6. Lisa Theresa Hauser (AUT) 344,… 45 I. FIALKOVÁ 45, 48. P. FIALKOVÁ 44

SP-Ranking im Druck (5 von 9): 1. Olsbuová Röiselandová 245, 2. Solová 238, 3. Alimbekavová 201, 4. H. Öbergová 193, 5. E. Öbergová 186, 6. Hauserová 161,… 46. P. FIALKOVÁ 21

sport fb vorlage Wir achten Neuigkeiten, Diskussionen, Kommentare … Machen Sie mit und folgen Sie unserer FB-Seite Šport.Pravda.sk

Source: Pravda – Šport – Futbal – Hokej by sport.pravda.sk.

*The article has been translated based on the content of Pravda – Šport – Futbal – Hokej by sport.pravda.sk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!