Griechenland verzeichnet einen beeindruckenden Anstieg der Reise- und Tourismuseinnahmen

Der griechische Tourismusminister Vassilis Kikilias: „Bis Ende des Jahres wird eine Steigerung der Tourismuseinnahmen um 3 Milliarden Euro im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum erwartet“

Magische Strände und malerisches Meer auf einer der griechischen Inseln. freepik

Der griechische Tourismusminister, Vasilis Kykilias (Vassilis Kikilias) gab diese Woche bekannt, dass die Einnahmen des Staates aus Reisen und Tourismus im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3 Milliarden Euro steigen werden. Im vergangenen Monat verzeichneten die Flughäfen in Griechenland im Vergleich zu 2019 einen Anstieg der Aktivität um etwa 15 %, und gleichzeitig stieg der Aktivitätsumsatz im Gastgewerbe und in der Hotellerie im dritten Quartal des Jahres um 22 %.

„Ich freue mich, dass es uns in dieser herausfordernden Zeit gelungen ist, das Durchschnittseinkommen in Griechenland zu steigern, nicht nur für die Fachleute der Tourismusbranche, sondern auch in den Bereichen Gastronomie, Handel, Bauwesen und Kurzzeitvermietung“, sagte der Tourismusminister Vassilis Kikilias.

„Durch das „Save-Operate“-Programm werden 100 Millionen Euro bereitgestellt, um Eigentümer kleiner Hotels und Unterkünfte in Bergdestinationen zu unterstützen, die am stärksten von der Energiekrise betroffen sind. Das Tourismusministerium investiert auch 350 Millionen Euro in viele andere Projekte mit dem Ziel der Verbesserung der touristischen Infrastruktur, einschließlich Abfallentsorgung, Wasserressourcen, Verkehr, Verbesserung der Hafeninfrastruktur und Kreuzfahrten, Yachthäfen, Ski- und Ferienorte”, fügte der Tourismusminister hinzu.

Kürzlich zeigten Daten der Zentralbank von Griechenland, dass im Monat September ein Anstieg der touristischen Dienstleistungen um etwa 670 Millionen Euro und von Januar bis September ein Gesamtanstieg von etwa 14 Milliarden Euro zu verzeichnen war.

Blick vom Philoppos-Hügel auf die Akropolis in Athen. freepik
Gekürzte Adresse für diesen Artikel: https://www.ias.co.il?p=131677

Source: IAS by www.ias.co.il.

*The article has been translated based on the content of IAS by www.ias.co.il. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!