Gesundheitsministerium. Über 24.000 Durchstechflaschen mit Remdesivir an Krankenhäuser zur Behandlung von Patienten mit Covid . verteilt


Gesundheitsministerium. Über 24.000 Durchstechflaschen mit Remdesivir, die an Krankenhäuser zur Behandlung von Patienten mit Covid-19 verteilt wurden.

Das Gesundheitsministerium hat angekündigt, 24.160 Flaschen zu verteilen

von Remdesivir an Krankenhäuser des Landes, die dieses Arzneimittel angefordert haben. Remdesivir wird zur Behandlung von Patienten mit mittelschweren Covid-Formen angewendet. Neue Mengen von Tocilizumab werden auch an Krankenhäuser geschickt.

In letzter Zeit haben Vertreter mehrerer Krankenhäuser berichtet, dass sie über geringere Medikamentenmengen verfügen als in früheren Pandemiewellen, obwohl sie in Welle 4 mit einer Rekordzahl an Patienten konfrontiert sind.

„Das Gesundheitsministerium unternimmt alle Anstrengungen, um

Versorgung von Krankenhäusern mit Medikamenten, die für die medizinische Versorgung von Patienten mit COVID-19 erforderlich sind. Morgen, 12. Oktober 2021, werden 24.160 Durchstechflaschen mit Remdesivir an Gesundheitseinrichtungen mit Betten verteilt, die dieses Medikament zur Behandlung von Patienten mit mittelschweren Formen der Krankheit angefordert haben.

Für dieses Medikament wird das Gesundheitsministerium in der nächsten Periode einen Folgevertrag mit dem Hersteller über weitere 139.296 Fläschchen abschließen, die bis zur ersten Hälfte des Dezember 2021 in Raten geliefert werden“, heißt es in der am Montag gesendeten Mitteilung von die Institutionsregierung.

Aus dem Gesamtbestand von 2000 fl 400 mg und 6434 Durchstechflaschen mit 80 mg Tocilizumabum, die im Rahmen eines Rahmenvertrags erworben wurden, wurden 1620 Durchstechflaschen mit 400 mg und 5100 Durchstechflaschen mit 80 mg an die Gesundheitsdirektionen verteilt und weitere 259 400 mg Fläschchen und 848 80-mg-Fläschchen werden heute geliefert. Die Gesundheitsdirektionen des Landkreises und Bukarests weisen das Medikament den Krankenhäusern in ihrem Zuständigkeitsbereich zu, die Patienten mit kritischen und schweren Formen behandeln, mechanisch beatmet werden oder die eine Sauerstoffversorgung benötigen.

Gesundheitsministerium angegeben, dass, Woche

ersuchte im vergangenen Jahr die Abteilung für Notfallsituationen, das Katastrophenschutzverfahren der Europäischen Union für den Kauf weiterer 12.700 Fläschchen Tocilizumabum zu aktivieren.

Der Antrag war in dem Kontext gestellt worden, in dem der Hersteller, der einen Rahmenvertrag und einen Folgevertrag mit dem Gesundheitsministerium abgeschlossen hat, bekannt gab, dass er das Medikament aufgrund des Lagerbestands nicht bis Ende 2021 liefern kann Situation. des Produkts weltweit, die Institution auch angegeben.


Source: DoctorulZilei by www.doctorulzilei.ro.

*The article has been translated based on the content of DoctorulZilei by www.doctorulzilei.ro. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!