Gesundheit oder Stress steigern – was bedeutet die Messung Ihres Wohlbefindens?


Im besten Fall weckt ein Wellness-Meter zu einem gesünderen Leben.

Anreize und körperliche Aktivität Eine in der Zeitschrift veröffentlichte Studie ergab, dass diejenigen, die diese Geräte verwenden, ihre Aktivität um 34 Prozent erhöhten.

Die mitgelieferten Messgeräte können helfen und sogar latente Krankheiten aufdecken.

Der Inhalt wird nach der Anzeige fortgesetzt

Verfolgen Sie die Ergebnisse länger, um zu lernen

Einzelne Messergebnisse sollten nicht angestarrt werden. Beispielsweise können Aktivitätsarmbänder verschiedener Hersteller bei der Schrittzahlmessung für denselben Tag völlig unterschiedliche Werte anzeigen.

Der Inhalt wird unter der Anzeige fortgesetzt

Es lohnt sich, die Ergebnisse länger im Auge zu behalten, zum Beispiel ein halbes Jahr, um zu sehen, ob sich wirklich etwas geändert hat.

– Ein tagelanges Schlafdefizit von einer halben Stunde kann beispielsweise nicht sehr schnell bemerkt werden. Nach und nach kann ein solcher Schlafmangel jedoch die Leistung beeinträchtigen, TTL Development Manager Teppo Valtonen weist darauf hin.

Perfektion ist ein trügerisches Ziel

Im schlimmsten Fall verursacht eine kontinuierliche Messung Leistungsdruck. Zeitschrift für klinischen Schlaf Eine im Magazin veröffentlichte Studie ergab, dass viele Nutzer von Smart Devices begonnen haben, sich „selbst zu bedienen“.

So ist beispielsweise das Phänomen „Orthosomnie“ aufgrund der Selbstbeobachtung häufiger geworden.

Immer mehr Menschen bewerben sich aufgrund der Messergebnisse um Forschung, ohne ein echtes Gewerkschaftsproblem zu haben.

– Eine der größten Bedrohungen besteht darin, dass Messungen ein Leben lang die Kontrolle übernehmen. Auf diese Weise verliert ein Mensch seine Fähigkeit, auf seinen Körper zu hören und glaubt vollständig an die Meter, sagt Valtonen.

Grundsätzlich erfordert die Überwachung von Schlaf und Gesundheit keine Geräte oder Anwendungen, sondern ein Selbstgefühl.

Experte: Teppo Valtonen, Entwicklungsleiter, TTL.

Dieser Artikel erschien in Gute Gesundheit. Als Abonnent können Sie alle Nummern kostenlos lesen vom digilehdet.fi-Dienst


Source: Hyvä Terveys by www.hyvaterveys.fi.

*The article has been translated based on the content of Hyvä Terveys by www.hyvaterveys.fi. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!