Gerechtigkeit. Balkanys elektronische Armbandplatzierung nach „Hunderten von Klingelvorfällen“ widerrufen


Nach Informationen von Medienpart, die Unterbringung unter dem elektronischen Armband von Isabelle und Patrick Balkany, um ihre Verurteilung wegen Steuerhinterziehung zu vollstrecken, wurde am 17. Dezember während einer Anhörung des Berufungsgerichts von Evreux widerrufen.

Das Balkanehepaar ist aufgrund ihres Wohnsitzes in ihrem Besitz in Giverny (in der Eure), etwa vierzig Kilometer von Evreux entfernt, dieser Gerichtsbarkeit unterstellt.

Der Anwalt von Isabelle Balkany, Pierre-Olivier Sur, wurde von den Ermittlungsmedien kontaktiert und sagte, “dass die Staatsanwaltschaft die Berufung als [interjeté le 23 décembre – ndlr] war aufschiebend“. “Diese Entscheidung ist ein Weckruf”, sagte er. “Es hat ungefähr hundert Vorfälle mit Klingeln gegeben, und ein bisschen beiläufig … Sie dürfen das Haus nicht verlassen, aber wenn der Hund herauskommt, rennen sie hinterher, wenn der Postbote vorbeigeht, gehen sie zum Portal. ” Zum Zeitpunkt der Anhörung war das Gerät endgültig geregelt, so dass es keinen Zwischenfall mehr gibt“, fügte der Anwalt hinzu.

Drei Jahre geschlossen

Das Ehepaar war im März 2020 im Berufungsverfahren zu drei Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden. Nach dieser Verurteilung im Berufungsverfahren wurden Patrick und Isabelle Balkany im Alter von 73 bzw. 74 Jahren aus ihren gewählten Mandaten entfernt. Sie waren damals Bürgermeister LR und erster Stellvertreter von Levallois-Perret (Hauts-de-Seine). In Anwendung dieser Strafen waren sie Anfang 2021 unter einem elektronischen Armband in ihrem Eigentum in der Cossy-Mühle in Giverny mit Ausgangszeiten untergebracht worden.

In diesem Fall Ende 2019 im Gesundheitsgefängnis inhaftiert, wurde Patrick Balkany 5 Monate später aus gesundheitlichen Gründen freigelassen. Im Februar 2021 wurde er in einem weiteren Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der betrügerischen Nutzung von Räumlichkeiten der Stadt Levallois dreimal angeklagt.


Source: Le Progrès : info et actu nationale et régionale – Rhône, Loire, Ain, Haute-Loire et Jura | Le Progrès by www.leprogres.fr.

*The article has been translated based on the content of Le Progrès : info et actu nationale et régionale – Rhône, Loire, Ain, Haute-Loire et Jura | Le Progrès by www.leprogres.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!