Gaspar Varela: „Zu Hause mit Madonna zu spielen war brutal. Sie hat mir den Kopf geöffnet“


Gaspar Varela ist nicht nur Teil der Expresso Transatlântico-Gruppe, sondern auch Teil von Ana Mouras neuer Bühnenbesetzung und hat, neben anderen beruflichen Erfahrungen, Madonna auf ihrer letzten Tournee, der Madame X Tour, begleitet, die im Januar sechs Konzerte im Kolosseum von Lissabon beinhaltete ab 2020.

Der damals erst 17-jährige Gitarrist erinnert sich an dieses Erlebnis: „Es war unglaublich, besonders zu Hause in Lissabon! Es war von [experiências] das hat mich am meisten dazu gebracht, die portugiesische Gitarre zu erforschen und mich neu zu erfinden. Und auch als Mensch“, sagt er und versichert, dass die ganze Band von der „Queen of Pop“ „hyper, mega gut behandelt“ worden sei.

Hören Sie sich die Geschichte ab 40 Minuten und 14 Sekunden an:


Source: Expresso by expresso.pt.

*The article has been translated based on the content of Expresso by expresso.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!