Fed „beginnt nach Zinserhöhung mit quantitativer Straffung“… Renditen von Staatsanleihen steigen, Börsencrashs

Quantitative Straffung nach Tapering und Zinserhöhung erwartet
Bilanzabbau soll schneller voranschreiten als in der Vergangenheit
Kapitalmarktturbulenzen aufgrund möglicher Vermögensschwund von 8,8 Billionen US-Dollar

[이미지출처=로이터연합뉴스]

湲 蹂肄

[아시아경제 뉴욕=백종민 특파원] Die US-Notenbank (Fed) hat prognostiziert, dass sie ihre Bilanz bis zum Jahresende um 8,8 Billionen US-Dollar reduzieren wird (quantitative Straffung). Am Kapitalmarkt wird eine deutliche Schockwelle erwartet, da nach der Reduzierung der Wertpapierkäufe (Tapering) seriell Zinserhöhungen und quantitative Straffungen durchgeführt werden. Nach der Nachricht von der Diskussion der Fed über eine quantitative Straffung stiegen die Renditen von US-Staatsanleihen und der Aktienmarkt drehte nach unten.

Das Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses (FOMC) im Dezember letzten Jahres wurde von der Fed am 5. (Ortszeit) veröffentlicht. Es gab einen Hinweis auf den Zeitpunkt des Beginns der quantitativen Straffung, der die Aufmerksamkeit des Marktes auf sich zog. In den Protokollen heißt es, dass die Mehrheit der Mitglieder über quantitative Sparmaßnahmen diskutiert und erklärt hat, dass sie nach Beginn der Zinserhöhungen beginnen würden.

Der Markt ist sehr optimistisch, dass im März beim FOMC mit Zinserhöhungen begonnen wird. CNBC prognostizierte, dass die Fed in der zweiten Jahreshälfte mit der quantitativen Straffung beginnen wird.

Das Protokoll deutete auch darauf hin, dass der Beginn der quantitativen Sparmaßnahmen zu einer schnelleren Bilanzverkürzung als 2017 führen könnte.

Das beschleunigte Straffungstempo der Fed ist auf die Besorgnis über eine steigende Inflation zurückzuführen. Im November letzten Jahres stieg der Verbraucherpreisindex um 6,8 %. Das Wall Street Journal stellte fest, dass die Fed in diesem Jahr, da die Inflation in diesem Jahr wahrscheinlich weiter steigen wird, eine aggressivere Reaktion der Fed vorschlagen könnte.

Quantitative Sparmaßnahmen sind ein Thema, das einen Sturm auf den US-amerikanischen und den globalen Kapitalmärkten auslösen könnte. Denn wenn die Fed US-Staatsanleihen kürzt, die sie im Zuge der Reaktion auf COVID-19 erhöht hat, wird sie unweigerlich die Marktzinsen anheben. Die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihe stieg unmittelbar nach Veröffentlichung des Protokolls auf über 1,7 %.

Der Anstieg der Renditen von Staatsanleihen trug zum Rückgang des Aktienmarktes bei. Der zinssensible Nasdaq verlor mehr als 2 %. Auch der Dow, der sich im Aufwärtstrend befand, drehte nach unten.

Kryptowährung ist auch schwach. Bitcoin ist um 1,1% gefallen und wird bei 45.779 $ gehandelt.


New York = Korrespondent Baek Jong-min [email protected]


Source: 아시아경제신문 실시간 속보 by www.asiae.co.kr.

*The article has been translated based on the content of 아시아경제신문 실시간 속보 by www.asiae.co.kr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!