“Fahren Sie bis Montag, um zur WM zu gehen”


«Wir haben in der ersten Halbzeit gelitten, aber in der zweiten haben wir es gut gemacht, wir haben nur das Tor verpasst. Jetzt geht es zum Montag, wir müssen unser Spiel spielen und zur WM gehen». Roberto Mancini macht sich angesichts des für die Qualifikation zur WM 2022 in Katar entscheidenden Spiels am Montag gegen Nordirland auf seinen sozialen Kanälen Gehör.

Der verschossene Elfmeter von Jorginho, der für Katar Gewissheit für die Passeroberung gegeben hätte, hinterließ Enttäuschung und Verbitterung, doch der italienische Trainer sorgt nicht für Dramatik. “Wir werden ohne Zweifel zur Weltmeisterschaft fahren”, sagte der Trainer gestern auf einer Pressekonferenz.

Biraghi verlässt den Rückzug

Italien verliert weiterhin Stücke auf der Straße. Als ob die acht nicht verfügbaren Zertifikate, mit denen Mancini im Beisein der Schweiz zu kämpfen hatte, nicht genug wären, hier noch ein Plättchen, Triple: Heute Morgen verließ auch Bastoni den Rückzug, dann waren der AC Milan-Spieler Kalabrien und schließlich Biraghi . an der Reihe (Fiorentina). Drei Knockouts alle in der Defensive, die zu Chiellinis (gestern der Trainer namens Ferrari aus Sassuolo) hinzukommen. Aus Biraghi persönlichen Gründen. Mancini hat Zappacosta herbeigerufen.

Argentinien gewinnt in Uruguay und sieht die WM

Argentinien erobert das «Campeon del Siglo» von Montevideo und ist nur noch einen Schritt von der Qualifikation für Katar 2022 entfernt, ein Pass, den Brasilien bereits 24 Stunden zuvor schnappte. Uruguay gestreckt von einer Perle von Di Maria nach 7 ‘; 26. nützliches Ergebnis in Folge für die Albiceleste, auch dank der Paraden von Emiliano Martinez und den verpassten Möglichkeiten der Gegner, die auch durch Pech gestoppt wurden. Kompliziert wird es dagegen für Celeste, die wegen der Tordifferenz hinter Chile und Kolumbien auf den sechsten Platz abrutscht.

Unter 21 European Qualifiers gewinnt Italien 2:0 in Irland

Die Italien-U21 gewinnt auswärts gegen Irland 2:0 und bleibt voll im Rennen um den Pass für Georgien und Rumänien 2023 zu gewinnen wenige, entscheiden Minuten. Mit diesem Erfolg bleibt Nicolatos Team mit 13 Punkten Zweiter in der Gruppe F, einen weniger als Schweden, das jedoch ein Spiel mehr hat.

Die Azzurrini gingen nach einer halben Stunde in Führung: O’Brien greift bei einer Flanke von Rovella ganz übel ein und überlässt den Ball Lucca, die ohne Probleme vom Punkt sackt und das 1:0 zugunsten der Gäste unterschreibt. Nach einem das Ergebnis rettenden Kunststück von Carnesecchi endet die Herausforderung endgültig in der 90. Minute: Vier Minuten nach seinem Einzug ins Feld erhält Cancellieri einen tollen Filter von Lucca und gegenüber Maher liegt es nicht falsch.


Source: RSS DiariodelWeb.it Sport by www.diariodelweb.it.

*The article has been translated based on the content of RSS DiariodelWeb.it Sport by www.diariodelweb.it. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!