EU verpflichtet sich zur vollständigen Umsetzung des JCPOA

Der EU-Gesandte bei der Internationalen Atomenergie-Organisation hat das feste Bekenntnis des Blocks zur vollständigen und wirksamen Umsetzung des iranischen Nuklearabkommens JCPOA unterstrichen.

Steven Clement sprach auf einer vierteljährlichen Sitzung des IAEA-Gouverneursrats.

Er sagte, die EU werde das Abkommen weiterhin unterstützen. Clement fügte hinzu, dass die EU entschlossen sei, auch weiterhin mit der internationalen Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um den JCPOA aufrechtzuerhalten, der für den Nichtverbreitungsvertrag (NVV) von strategischer Bedeutung ist.

Er fügte hinzu, der Block wolle, dass alle Länder die Umsetzung des Atomabkommens im Einklang mit der Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrats unterstützen.

„Wir erwarten, dass der Iran in gutem Glauben an den Verhandlungstisch zurückkehrt, damit die Gespräche zeitnah zu Ergebnissen führen können“, sagte Clement, ohne die Rolle der USA in der aktuellen Situation des JCPOA und seines einseitigen Rückzugs aus dem verletzenden Abkommen zu erwähnen der UNSC-Resolution 2231.

Clement erwähnte auch nicht die Untätigkeit der europäischen Troika bei der Bewältigung der US-Sanktionen gegen den Iran, während Teheran auch nach dem Rückzug Washingtons am JCPOA festhielt.

Der EU-Gesandte bei der UN-Atomüberwachungsbehörde sprach ferner von den Bemühungen des Iran, seine Verpflichtungen aus dem JCPOA zu reduzieren, und sagte, dass solche Schritte keine zivilrechtlichen Gründe hätten.

Der europäische Diplomat fügte hinzu: „Wir fordern den Iran nachdrücklich auf, alle Maßnahmen, die gegen den JCPOA verstoßen, rückgängig zu machen und zur vollständigen Einhaltung des Abkommens zurückzukehren“.

Der Iran hat wiederholt gesagt, wenn die anderen Parteien des Atomabkommens ihren Verpflichtungen aus dem Abkommen nachkommen, werden die Schritte des Iran zur Reduzierung seiner Verpflichtungen rückgängig gemacht.


Source: Iran Front Page by ifpnews.com.

*The article has been translated based on the content of Iran Front Page by ifpnews.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!