Es war ein großer Skandal, dass die Russen einen Satelliten abgeschossen haben

In einer separaten Erklärung verurteilten der Nordatlantikrat und der Auswärtige Dienst der Europäischen Union den „rücksichtslosen und verantwortungslosen“ Raketentest Russlands auf Satelliten am 15. November aufs Schärfste.

Als Ergebnis des Raketentests am Montag wurden mehr als 1.500 nachweisbare Trümmer erzeugt, die die Erdumlaufbahn umkreisen, teilte das US-Weltraumkommando mit. Diese werden sich vermutlich in Hunderttausende kleinerer Scherben auflösen und jahrelang, wenn nicht sogar jahrzehntelang um die Erde kreisen. Wegen einer möglichen Kollision mit Weltraummüll musste sich die siebenköpfige Besatzung der Internationalen Raumstation ISS zweimal an Bord von an die Raumstation angedockten Raumschiffen zurückziehen, um im Notfall schnell zur Erde zurückzukehren.

Laut einer Erklärung von Botschaftern, die Mitglieder des Nordatlantikrats, des Entscheidungsgremiums der NATO, vertreten, hat der Test eine so geringe Menge an Trümmern verursacht, die auf der Erde zirkulieren, dass er bereits die Integrität der Weltraumressourcen vieler Nationen und Organisationen gefährdet und Menschenleben. . „Russlands Handlungen sind ein Beweis für unverantwortliches Verhalten und gefährden die Sicherheit, die wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kommerziellen Interessen aller Nationen, die den Weltraum für friedliche Zwecke erforschen und nutzen wollen“, heißt es in der Erklärung.

In der Erklärung heißt es, Russlands gefährliches Verhalten widerspreche seiner früheren Verpflichtung zur Entwaffnung des Weltraums. Sie riefen auch alle Nationen, einschließlich Russlands, auf, sich „internationalen Bemühungen anzuschließen, um Regeln und Grundsätze für verantwortungsvolles Verhalten zu entwickeln, um Bedrohungen aus dem Weltraum zu reduzieren und ähnliche, gefährliche und zerstörerische Tests nicht durchzuführen“.


Im April 2020 wurde von der Raumsonde Plesececk ein Satellitenraketenstart durchgeführt

Josep Borrell, Hoher Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik, gab eine Erklärung im Namen der Europäischen Union ab. Darin machte er darauf aufmerksam, dass durch die russische Aktion eine riesige Menge an Weltraummüll entstanden ist, die ein langfristiges Risiko für die Sicherheit von Weltraumaktivitäten mit oder ohne Besatzung darstellt, darunter russische und internationale Astronauten auf der Internationalen Raumstation. „Diese Maßnahme widerspricht auch den Prinzipien der UN-Richtlinien zur Müllreduzierung und wird den freien Zugang zum Weltraum für alle Staaten für viele Jahre gefährden“, sagte Borrell in einer Erklärung.

Die Durchführung solcher Tests sei gefährlich und extrem destabilisierend, da dies zu einem Vertrauensverlust zwischen den Akteuren im Weltraum führen und katastrophale Folgen haben könne. “Die Europäische Union hat dem UN-Generalsekretär bereits Vorschläge zu solchen Standards vorgelegt”, fügte er hinzu.


Source: SG.hu Hírmagazin – Tudomány by sg.hu.

*The article has been translated based on the content of SG.hu Hírmagazin – Tudomány by sg.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!