Es gibt noch keine Pläne, Gefangene zum Bau in Moskau zu locken


Auf städtischen Baustellen in Moskau fehlen rund 15 Tausend Fachkräfte. Dies teilte der Leiter der Moskauer Bauabteilung Rafik Zagrutdinov mit.

Gleichzeitig ist es nach Angaben des Beamten derzeit nicht geplant, Häftlinge für die Arbeit auf Baustellen zu gewinnen, die aus der Stadtkasse finanziert werden.

“Bis heute haben wir dies nicht im angewandten Modus (Anwerben von Häftlingen als Arbeiter auf Baustellen – ca. von Rosbalt),” sagte er der Agentur “Moskau“Rafik Zagrutdinov und fügt hinzu, dass die Stadtbehörden sehen wollen”, wie sich dieser Trend in der Russischen Föderation entwickeln wird. „Wir werden analysieren, bei Bedarf werden wir auch mitmachen, aber heute gibt es keine solchen Entwicklungen“, erklärte der Abteilungsleiter.


Source: Росбалт by www.rosbalt.ru.

*The article has been translated based on the content of Росбалт by www.rosbalt.ru. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!