Elektrischer BMW i7 (2023) Test: Darf ein Auto zu luxuriös sein?

Dass der elektrische BMW i7 der Startschuss für die neue 7er-Reihe ist und nicht eine Version mit sechs oder acht Zylindern, zeigt, dass auch ein Oberklasse-Auto mit der Zeit gehen muss. Aber Vorsicht vor dem großen Fernseher …

Der 7er ist die Visitenkarte von BMW. Nicht nur das Design, auch die Technik weist den Weg in die Zukunft. Das Ergebnis sind atemberaubende Autos, wie der schnittige BMW 7er von 1994, der erstmals mit GPS, Kopfairbags und Fernseher erhältlich war.

Sein Nachfolger war auf andere Weise auffällig. Weniger wegen der zunächst undurchschaubaren iDrive-Bedienung, die nach einigen Änderungen aber schnell zum Inbegriff von Benutzerfreundlichkeit wurde. Chris Bangle war es, der frischen Wind in die bayerische Zentrale brachte und ein kontroverses Modell nach dem anderen zeichnete. Der 7er von 2001 erschütterte konservative Käufer. Niemand wurde müde, über den Auftritt zu reden, und die Diskussion ist eigentlich immer noch nicht zu Ende. Wobei das Lager der Fans des von Adrian van Hooijdonk erdachten „Bangle Butt“ von Jahr zu Jahr größer wird.

BMW i7 (2023) Test: Warum du deine Herrin nie wieder ungestört anrufen kannst

2023 BMW 7er: Vielleicht einige zu viel von?

Auch über das Erscheinen des neusten BMW 7er wurde viel diskutiert. BMW gibt offen zu, dass beim Design der Geschmack des chinesischen Käufers führend war. Anscheinend mögen sie dort ein kolossales Gitter, ein großes schwarzes Loch, in dem alles verschwindet. Die Scheinwerfer auf beiden Seiten sind relativ klein, genau nach der vorherrschenden Mode. Wie lange müssen wir uns daran gewöhnen? Vielleicht werden wir den 7er auch 2040 noch zu schätzen wissen.

Fahren mit dem BMW i7

Natürlich geht es beim Testen nicht ums Aussehen. Die Dimensionen des 7ers sind beeindruckend, mit einer Länge von 5,4 Metern (und damit 13 cm länger als die alte verlängerte Version) und einem Radstand von 3,2 Metern. Den neuen 7er gibt es nur noch mit langem Radstand, mit positiven Folgen für das Platzangebot.
Vorne nimmt das Armaturenbrett mit seinen flachen Instrumenten wenig Platz ein und besonders hinten rechts findet man einen Komfort, den selbst ein Lounge Chair von Charles Eames kaum erreichen kann.

BMW i7 (2023) Test: Warum du deine Herrin nie wieder ungestört anrufen kannst

i7 mit Executive-Paket

Unser i7 ist mit dem sehr teuren, aber ach so begehrten Exklusiv-Paket (6730 Euro) ausgestattet. Der Beifahrersitz lässt sich dann weit nach vorne schieben, ein Lautsprecher wird in die hintere rechte Kopfstütze geschraubt und eine Fußstütze befindet sich unten am Beifahrersitz. Schläfrig geworden? Die Rückenlehne des Beifahrersitzes lässt sich komplett hochklappen und die Kopfstütze ist mit einem extra weichen Polster ausgestattet.

Auch eine Stuhlmassage ist zunächst möglich. Die Bedienelemente befinden sich auf der Armlehne in der Tür, sodass Sie keinen Finger rühren müssen, um alle Annehmlichkeiten zu nutzen.

TV-Bildschirm in Ihrem i7: Ultimativer Luxus oder völlig überflüssig?

Sensationell wird es, wenn die 31,3 Zoll (knapp 80 cm) Kinoleinwand aus dem Dachhimmel gleitet. Die Bedienung erfolgt über einen Touchscreen. Das System verfügt über eine HDMI-Schnittstelle für Smartphones, Spielkonsolen und Computer. So kann der müde Regisseur FIFA 2022 spielen, The Crown auf Netflix schauen oder sich bei einem Bundesligaspiel des FC Bayern München zurücklehnen und frösteln.

Von Videotelefonaten mit deiner Herrin ist abzuraten, da der halbe A2 über den Riesenbildschirm zusehen kann. Für den ehebrecherischen Regisseur ist es schön, dass der Bildschirm so positioniert ist, dass er immer Blick auf die Windschutzscheibe hat, damit ihm nicht schlecht wird.

BMW i7 (2023) Test: Warum du deine Herrin nie wieder ungestört anrufen kannst
BMW i7 (2023) Test: Warum du deine Herrin nie wieder ungestört anrufen kannst

Gemeinsam auf den Rücksitzen

Der Fahrer kann tatsächlich neben dem Direktor (m/w/d) sitzen, denn der BMW i7 kann auf Level 2+ autonom fahren und einen Großteil der Fahrfunktionen übernehmen. In weniger als einem Jahr ist der 7er bereit für Level 3, und dann müssen Sie kaum noch etwas selbst tun. Gleichzeitig ist es schade, wenn man die Arbeit dem Auto überlässt, denn selbst fahren gehört in diesem Elektro-BMW noch dazu Vergnügen. Die beiden Elektromotoren leisten zusammen 544 PS und das maximale Drehmoment von 745 Nm ist jederzeit mit dem rechten Fuß abrufbar. Obwohl der BMW i7 nicht weniger als 2,7 Tonnen wiegt, sprintet er in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h.

BMW i7 ist geistiger Nachfolger 760 Li

BMW sieht die Elektromotoren des i7 als spirituellen Nachfolger des V12 aus einer vergangenen Ära und das merkt man. Der Sound des Antriebsstrangs ist nur in der Ferne zu hören und Wind- und Reifengeräusche werden effektiv gedämpft. Die Luftfederung rundum inklusive optionaler aktiver Wankstabilisierung und Allradlenkung sorgt für souveränen Federungskomfort, gleichzeitig sind die Fahreigenschaften aber auf Sportwagenniveau.

Die Lenkung ist direkt und die Bremsen haben einen wohldefinierten Druckpunkt. Zudem bleibt das Chassis überraschend stabil, sodass man sicher nicht das Gefühl bekommt, auf einem schaukelnden Schiff zu sitzen. Und Verbrauch? Wir kommen auf 23,5 kWh/100 km, die Herstellerangabe liegt bei 18,4 kWh. Die Reichweite beträgt 625 Kilometer bei vorsichtigem rechten Fuß und unter idealen Bedingungen.

BMW i7 (2023) Test: Warum du deine Herrin nie wieder ungestört anrufen kannst

BMW 7er Plug-in-Hybrid im Jahr 2023

Der BMW i7 ist bereits verfügbar und kostet 141.809 Euro. Das ist der gleiche Preis wie der alte BMW 740 Li xDrive mit 333 PS. BMW verschafft dem Käufer, der noch nicht bereit für ein Elektroauto ist, eine Verschnaufpause. 2023 werden zwei Plug-in-Hybride das Angebot verstärken. Der 750e xDrive leistet 490 PS und 700 Nm (Preis: 124.252 Euro), der 760e xDrive sogar 571 PS und 800 Nm Drehmoment (Preis: noch nicht bekannt). In beiden Versionen können Sie 80 Kilometer rein elektrisch fahren.

Wer Zündkerzen hasst und auf Diesel schwört, wird dank des neuen 7ers etwas Zeit haben, sich an die neuen Zeiten zu gewöhnen. Die 7er-Reihe ist weiterhin mit einem 300 PS starken Sechszylinder-Turbodiesel erhältlich, wobei nicht bekannt ist, wie teuer diese Version sein wird. Aber wenn Sie Heimweh nach dem V8 haben, dann sollten Sie nach Amerika ziehen. Nur dort kann man den 7er noch mit diesem feinen Motor mit 544 PS bestellen.

Fazit: BMW i7 kaufen oder nicht?

Wer weiß, wir werden den BMW i7 in zwanzig Jahren noch schön finden. An das Design müssen wir uns jetzt aber etwas gewöhnen. Glücklicherweise sieht man innen nichts und die 7er-Reihe ist ein hypermodernes, äußerst komfortables und majestätisches Auto. Dabei hat man so viele Möglichkeiten für Stimmungslicht, Stuhlmassage und anderen teils überflüssigen Luxus, dass man auch diese zwanzig Jahre braucht, um alles zu ergründen. Würden wir wirklich den riesigen Fernsehbildschirm hinten rechts ausklappen? Mwah, eigentlich sitzen wir immer noch lieber hinter dem Steuer.


Source: Autoreview.nl by www.autoreview.nl.

*The article has been translated based on the content of Autoreview.nl by www.autoreview.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!