Eine neue Herausforderung für Pionier Celltrion… Sollen wir das als Ergebnis noch einmal zeigen?

Celltrion-Zentrale in Songdo, Incheon (Foto = Health Korea News D/B)

[헬스코리아뉴스 / 이순호] Celltrion, das die Welt mit der Entwicklung des weltweit ersten Biosimilars in Korea überraschte, das 2012 ein karges Land für die Bioindustrie war, treibt die Vorbereitungen für neue Lebensmittel voran. Die Bereiche sind vielfältig, von chemischen Arzneimitteln bis hin zu neuen Biologika und Impfstoffen, und das schnelle Geschäftstempo lässt die Erwartungen an neue Cash Cows steigen, die die Nachfolge von Biosimilars antreten werden.

Celltrion hat am 17. vom Ministerium für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit die Genehmigung für einen klinischen Phase-3-Studienplan für eine Kombinationstherapie aus dem Bluthochdruck-Medikament „Idalbi“ (Azilsartanmedoxomil) und einem weiteren Bluthochdruckwirkstoff „Amlodipinbesilat“ erhalten.

Dies dient der Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit der Kombinationstherapie der beiden Arzneimittel bei Patienten mit essentieller Hypertonie, die nicht ausreichend auf die Monotherapie mit „Idalbi“ und „Amlodipinbesilat“ ansprechen. tun.

„Edalbi“ ist eine neue Behandlung von Bluthochdruck, die von Takeda Pharmaceutical entwickelt wurde. Celltrion erwarb im Juni letzten Jahres von Takeda Pharmaceutical 18 ‘Primary Care’-Chemie-Arzneimittelgeschäfte für insgesamt 278,3 Millionen US-Dollar (etwa 307,4 Milliarden Won), einschließlich der getätigten ‘Edalbi’.

Celltrion entwickelt derzeit mit „Edalbi“ verschiedene komplexe Medikamente. Das Unternehmen hat bereits im Juli die Genehmigung für einen klinischen Phase-1-Studienplan für „CT-L08“ und „CT-L09“ auf Basis von „Edalbi“ erhalten und mit den Tests begonnen.

‘CT-L08’ ist ein Kombinationspräparat aus zwei Wirkstoffen, das ‘Rosuvastatin’, einen Wirkstoff zur Behandlung von Hyperlipidämie, zu ‘Edalbi’ hinzufügt. Es ist ein Kombinationsmedikament aus drei Wirkstoffen, das „B“ kombiniert. Das Unternehmen beabsichtigt, die klinischen Phase-1-Studien für diese beiden Kombinationspräparate noch in diesem Jahr abzuschließen.

Celltrion entwickelt auch neue chemische Medikamente. Abgeschlossene klinische Phase-1-Studie zu „CT-G20“ (Hauptinhaltsstoff „S-Cibendazol“), einem neuen Medikamentenkandidaten für hypertrophe Kardiomyopathie (HCM), der als erstes chemisches Medikament des Unternehmens entwickelt wird und derzeit in der klinischen Phase 1b ist Studie an Patienten ist im Gange

Die Sicherheit und Verträglichkeit von „CT-G20“ wurde in der klinischen Phase-1-Studie an gesunden Probanden bestätigt, und einige Daten zur Vorhersage der Wirksamkeit von „CT-G20“ wurden in der klinischen Phase-1-b-Studie an Patienten gesichert und kommerzialisiert. wecken die Erwartungen an

Vom Biosimilar zum biopharmazeutischen Entwickler gewandelt

In der Entwicklung eines neuen antiviralen blockierenden Antikörpermedikaments und eines neuen technologischen Antikrebsmedikaments

Celltrion ist auch mitten in der Entwicklung neuer Biopharmazeutika. Insbesondere wurde es als Biosimilar-Entwickler von einem Biosimilar-Entwickler wiedergeboren, da es kürzlich die offizielle Zulassung für die neuartige Coronavirus-Infektion (COVID-19)-Antikörperbehandlung „Rekkorina“ (Legdanvirab) in Europa erhielt.

Neben ‘Rekkona’ ist die neue Biomedizin, an der Celltrion derzeit am meisten arbeitet, ‘CT-P27’, ein umfassendes Influenza-Antikörper-Medikament.

‘CT-P27’ ist eine komplexe Antikörperbehandlung, die aus zwei Antikörpern besteht, und der Antikörper bindet an die Achse des Hämagglutinins, einem Oberflächenprotein des Virus, und verhindert, dass das Virusgenom in die Zelle eindringt. Die Hämagglutinin-Achse ist durch keine Mutation gekennzeichnet. Daher wird erwartet, dass „CT-P27“ bei der Behandlung der meisten Grippe, einschließlich verschiedener Epidemien und der saisonalen Grippe, wirksam ist, unabhängig davon, ob das Virus mutiert ist oder nicht.

Das Unternehmen hat vor kurzem mit der Entwicklung von Krebsmedikamenten begonnen, die die Plattformtechnologie für Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC) und Boten-Ribonukleinsäure (mRNA) verwenden.

Die ADC-Plattform ist eine Technologie, die einen Antikörper, der als Lenkflugkörper fungiert, mit einem Medikament kombiniert, das wie eine Bombe wirkt, um Krebstumore präzise zu treffen. Celltrion hat sich zum Ziel gesetzt, leistungsstarke Krebsmedikamente zu entwickeln, indem es die ADC-Plattformtechnologie auf seine Krebsbiosimilars anwendet. .

Celltrion entwickelt mit US Trilink Biotechnology auch eine Boten-Ribonukleinsäure (mRNA)-Plattform. Es ist bekannt, dass diese Technologie dazu verwendet wird, die Pipeline von Krebsmedikamenten zu stärken, anstatt einen Impfstoff gegen das mutierte COVID-19-Virus zu entwickeln. Dies wird als Sprungbrett interpretiert, um den Markt zu beschäftigen, indem man aktiv in die Entwicklung von mRNA-basierten Krebsmedikamenten einsteigt, die globale Pharmaunternehmen im Auge behalten.

„Antikörper herstellen heißt, Antigene herstellen zu können“

Oberseite des Impfstoffgeschäfts … Rightsization-Arbeit „ein- und aussteigen“

Seo Jeong-jin, Vorsitzender von Celltrion
Seo Jeong-jin, Ehrenvorsitzender von Celltrion (Foto = Celltrion Courtesy)

„Antikörper herstellen bedeutet, Antigene herstellen zu können. (COVID-19) Antigenentwicklung ist bereits abgeschlossen. Bei Bedarf werden wir in die Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs einsteigen.“

Der Celltrion-Ehrenvorsitzende Seo Jeong-jin sagte dies auf einer Online-Pressekonferenz, die im Februar dieses Jahres stattfand. Es war eine Bemerkung, die bedeutete, dass Celltrion, ein Entwickler von Antikörpertherapeutika, auch über eine Technologie zur Impfstoffentwicklung verfügt.

Tatsächlich fördert Celltrion das Impfstoffgeschäft seit über 10 Jahren. Es befand sich jedoch noch in der Suchphase, vorangetrieben von anderen Geschäftsbereichen wie Antikörperbehandlungen und chemischen Medikamenten, aber da das Unternehmen kürzlich begonnen hat, sich auf die Impfstoffentwicklung zu konzentrieren, scheint das damit verbundene Geschäft an Fahrt zu gewinnen.

Das Unternehmen hat in diesem Jahr seine F&E-Organisation neu organisiert, eine Abteilung für „Bio New Drug“ geschaffen und eine Impfstoff-F&E-Mission beauftragt, zusammen mit der Entdeckung neuer biologischer Arzneimittel. Die Impfstoff-Forschungs- und Entwicklungsarbeit wurde der Abteilung “F&E-Management” zugeordnet und wurde zusammen mit dem Projektmanagement, der Forschungsunterstützung, der nicht-klinischen Forschung und der kosmetischen Entwicklung durchgeführt. Es wird bewertet, dass diese Reorganisation die Arbeitskonzentration erhöht hat, da die biopharmazeutische Entwicklungsabteilung für die Impfstoffentwicklung verantwortlich ist.

In Verbindung mit der Reorganisation der F&E-Organisation begann auch das Impfstoffgeschäft von Celltrion zu beschleunigen. Celltrion beantragte im März bzw. Juli dieses Jahres beim koreanischen Amt für geistiges Eigentum Technologien im Zusammenhang mit Gürtelrose und Pneumokokken-Impfstoffzusammensetzungen. Die bisher bekannte Impfstoffpipeline von Celltrion war der einzige Grippeimpfstoff “CT-P25”, aber als Celltrion begann, an den Rechten an einem neuen Impfstoffkandidaten zu arbeiten, wurde der Umriss der Folgepipeline enthüllt.

Als Ergebnis der Bestätigung der Patentanmeldungsspezifikationen dieses Papiers erhöht der Gürtelrose-Impfstoff von Celltrion nicht nur die virusspezifische zellvermittelte Immunantwort signifikant, sondern macht die Immunantwort auch schneller und stärker als bestehende Impfstoffe, und die Wirkung hält lange an Zeit tun.

Der Pneumokokken-Impfstoff kann Immunantworten auf verschiedene Serotypen induzieren als der Pneumokokken-Impfstoff „Prevena 13“ von Pfizer. Insbesondere werden im Gegensatz zu ‘Prevena 13’, das hauptsächlich für Serotypen entwickelt wurde, die hauptsächlich in Europa und Nordamerika vorkommen, 6 Serotypen hinzugefügt, die in Europa und Nordamerika sowie in ganz Asien verbreitet sind, so dass es voraussichtlich in mehr Ländern erhältlich sein wird .

Ein Branchenvertreter sagte: „Celltrion beschleunigt die Entdeckung neuer Lebensmittel, die auf seiner starken Cash-Cow namens Biosimilars basieren. Bemerkenswert ist, ob das neue Geschäftsfeld in der jetzigen Form erstaunliche Ergebnisse erzielen kann.“

Copyright © Health Korea News Unerlaubte Vervielfältigung und Weitergabe verboten


Source: 헬스코리아뉴스 – 더뉴스 by www.hkn24.com.

*The article has been translated based on the content of 헬스코리아뉴스 – 더뉴스 by www.hkn24.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!