Eine kleine Änderung in der Verwendung von Zahnpasta schützt den Mund effektiv – 7 erforschte Wege, um Ihren Mund gesund zu halten


1. NUR ZWEIMAL BÜRSTEN pro Tag vorzugsweise mit einer elektrischen Bürste. Drücken Sie nicht fest. Ein paar Minuten reichen. Längeres und dickeres Bürsten führt dazu, dass sich das Zahnfleisch zurückzieht und empfindliche Zahnhälse freilegen.

2. VERWENDEN SIE FLUORPASTE. Verwenden Sie nicht ständig Aufhellungspaste, da sie die Oberfläche des Zahnschmelzes zerkratzen kann. Viele spülen die Zahnpasta direkt nach dem Zähneputzen ab. Fluorid kann einwirken lassen und schützt so Ihre Zähne.

3. JEDEN TAG SAUBEREN WASCHMITTEL mit einer geeigneten Interdentalbürste, Silikonbürste oder Zahnseide. Eine Zwischenbürste der richtigen Größe ist effektiver als Zahnseide.

Der Inhalt wird nach der Anzeige fortgesetzt

4. ESSEN SIE NUR 5 X AM TAG. Frühstück, Mittagessen, Snack, Abendessen und Abendessen verursachen fünfeinhalb Stunden Übersäuerung der Zähne. Sie halten für Emaille. Die Perforation beginnt mit mehreren Säureangriffen.

Der Inhalt wird unter der Anzeige fortgesetzt

5. VERMEIDEN SIE NAPLING. Auch wegen Ihrer Zähne sollten Sie regelmäßig essen und keinen Snack zu sich nehmen. Schon eine Rosine verursacht eine halbe Stunde lang einen Säureangriff. Hartkäse, Nüsse und geschmacksneutraler Whisky verursachen wenig Säureangriff. So können sie gegriffen werden, wenn sie verrutschen.

6. WÄHLEN SIE WASSER. Sogar frischer Saft ist sauer und korrodiert Glimmer, ganz zu schweigen von Zuckergetränken. Das Schlimmste für Zahnschmelz ist die Kombination von Zucker und Säure wie in Erfrischungsgetränken. Aromatisiertes Mineralwasser und zuckerfreie Erfrischungsgetränke machen den Glimmer zusätzlich weich.

7. NEHMEN SIE XYLITOL ZUR HILFE. Entgegen der Meinung vieler Menschen verhindert Xylit einen Säureangriff nicht vollständig, sondern halbiert ihn für 15 Minuten. Dennoch lohnt es sich, Xylit zu kauen oder zu lutschen, da Xylit auch Plaque aufweicht und sich leichter löst.

Experte: Hanna Kauhanen, Mundhygiene, Plusterveys Hammaslääkärit Oy, Kuopio Hymyhammas.

Bist du interessiert?

Wussten Sie, dass die Mundgesundheit mit mehr als 60 verschiedenen Krankheiten verbunden ist? Und dass selbst kleine Veränderungen die Mundgesundheit verbessern und gleichzeitig den Körper, sogar das Herz und das Gehirn schützen können? In der Dezember-Ausgabe des Magazins Good Health finden Sie einen umfassenden Leitfaden zur Selbstpflege, der Ihnen hilft, Ihr Zahnfleisch und Ihre Zähne in gutem Zustand zu halten. Kommt mit den neuesten, am meisten recherchierten Informationen und den besten Präzisionstipps. Als Abonnent können Sie alle Nummern kostenlos lesen digilehdet.fivom Dienst.


Source: Hyvä Terveys by www.hyvaterveys.fi.

*The article has been translated based on the content of Hyvä Terveys by www.hyvaterveys.fi. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!