Eine Geldstrafe von 400 Euro für diejenigen, die illegal eine Straße oder einen Bürgersteig belegen

Eine Geldstrafe von 400 Euro für diejenigen, die illegal eine Straße oder einen Bürgersteig belegen

Viele unserer Mitbürger stellen Stühle, Hocker, Kisten, Betonklötze, Blechdosen und alles andere, was ihnen nützlich sein könnte, um einen Parkplatz zu ergattern. Aber ihr Umzug ist illegal! Ihnen droht laut Straßenverkehrsordnung eine Geldstrafe von 400 Euro.

Artikel 48 des KOK prognostiziert:

Belegung des Straßen- und Fußgängerbereichs

1. Die vorübergehende oder dauerhafte Belegung eines Teils der Fahrbahn mit Einrichtungen oder Hindernissen ist untersagt, insbesondere wenn sie den Verkehr behindern, das Anhalten oder Abstellen von Fahrzeugen erlauben oder die Sichtbarkeit der Straßenbenützer einschränken.

2. Abweichend von vorstehendem Absatz kann in Ausnahmefällen oder verkehrsberuhigten Bereichen innerhalb von Wohngebieten bei ausreichendem Platzangebot die Belegung eines Straßenabschnitts mit Behelfseinrichtungen oder Hindernissen mit Genehmigung der die Gemeinde- oder Gemeindebehörden. nach Stellungnahme der zuständigen Polizeibehörden.

3. Wer in Wohngebieten Gebäude errichtet oder sonstige Arbeiten verrichtet und den gesamten Gehweg vor dem Gebäude oder Projekt belegt, ist verpflichtet, einen zusätzlichen Gehweg zu bauen oder andere geeignete Maßnahmen für den sicheren Durchgang von Fußgängern zu treffen. Durch Beschluss des Ministers für Umwelt, Raumordnung und öffentliche Arbeiten werden die Einzelheiten zur Umsetzung dieser Bestimmung festgelegt.

4. Wenn die Belegung eines Straßenabschnitts, wie oben, zulässig ist, müssen sie von der Person, die ihn besetzt hat, gemäß den Bestimmungen des Artikels 9 dieses Codes gekennzeichnet werden.

5. Die Belegung einer Fußgängerzone für andere als die errichtete Nutzung ist untersagt, wenn der Fußgängerverkehr behindert ist, sowie das Ein- und Aussteigen von Fahrzeugen des dringenden Bedarfs oder die Bedienung der Durchgänge.

6. Wer gegen die Bestimmungen dieses Artikels verstößt, wird mit einer Geldstrafe von vierhundert (400) Euro bestraft.

Jetzt reicht eine Meldung an die Verkehrspolizei wegen dieses Verstoßes, um diese Situation zu stoppen.


Source: διαφορετικό by www.diaforetiko.gr.

*The article has been translated based on the content of διαφορετικό by www.diaforetiko.gr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!