Dukovany und Temelín hatten Mitte des Monats die historisch höchste Tagesproduktion


Aktualisierung: 24.11.2021 15:26

Dukovany (Region Třebíč) – Am 12. November lieferten die Kernkraftwerke Dukovany und Temelín die meiste Strommenge pro Tag in ihrer Geschichte. Sie produzierten 100.842 Megawattstunden (MWh) Strom, was laut dem heutigen CEZ-Bericht dem Verbrauch von ca. 30.000 tschechischen Haushalten entspricht. Die Jahresproduktion dieser beiden Kraftwerke soll nach den Erwartungen des Unternehmens in diesem Jahr gleich oder höher sein als im Vorjahr, als sie 30 Terawattstunden (TWh) Strom leicht überstieg.

„Die Investitionen und Verbesserungen, die wir in den letzten Jahren an beiden Kernkraftwerken getätigt haben, beginnen sich zu zeigen. Dadurch haben wir die installierte Kernleistung seit Inbetriebnahme beider Kraftwerke um 568 Megawatt erhöht“, sagte Bohdan Zronek, CEZ-Vorstandsmitglied und Direktor der Abteilung Kernenergie. Die beiden Kernkraftwerke verfügen nun zusammen über eine installierte Leistung von rund 4.300 Megawatt. Auch kälteres Wetter mit einer Temperatur von unter zehn Grad Celsius, die für Kernenergiequellen geeignet ist, half nach Angaben des Unternehmens dem November-Rekord der Kraftwerke im November. Alle sechs Blöcke von Dukovany und Temelín waren am 12. November in Betrieb.

Zur höchsten Tagesproduktion von knapp 48.000 MWh trug das Kraftwerk Dukovany bei. „Wir erreichen immer die maximale Leistung, also die Stromproduktion 2020 MW, im Zeitraum von Februar bis April und Oktober bis Dezember. Der Grund ist, die ideale Wassertemperatur in den Kühltürmen zu erreichen“, sagte Roman Havlín, Direktor des Kraftwerks Dukovany Pflanze, Anlage. Bei Frost muss der Energietechniker Maßnahmen zum Schutz der Kühltürme treffen. Sie erhöhen teilweise die Temperatur des Kühlwassers und damit den Eigenstromverbrauch.

„Die Temperatur des Kühlwassers zwischen den Kühltürmen und den Kondensatoren sinkt heute auf optimal 13 Grad Celsius“, ergänzt Jan Kruml, Leiter des Kraftwerks Temelín.

Die Kernkraftwerke Temelín und Dukovany produzierten im vergangenen Jahr 30,05 TWh Strom und deckten damit über ein Drittel der Produktion in der Tschechischen Republik. Im vergangenen Jahr lieferte Temelín 15,75 TWh und Dukovany 14,30 TWh Strom. Seit Anfang dieses Jahres produziert das Kraftwerk Temelín 13,9 TWh Strom, während die Lieferungen von Dukovan bisher 13,5 TWh überschritten haben.

Zwischen 1985 und 1987 wurden vier Blöcke des Kraftwerks Dukovany in Betrieb genommen, und im Dezember 2000 wurde das Kraftwerk Temelín von der ČEZ in Betrieb genommen.


Source: České noviny – hlavní události by www.ceskenoviny.cz.

*The article has been translated based on the content of České noviny – hlavní události by www.ceskenoviny.cz. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!