Dr. reichte Waffen bei der Polizei ein. Murad und seine Frau

Ehemaliger Staatsminister für Information. Murad Hasan MP hat der Polizeistation Dhanmondi einen auf seinen Namen lizenzierten Revolver vorgelegt. Gleichzeitig wurde seine Frau Dr. A auf den Namen Jahanara Ehsan lizenzierte Schrotflinte eingereicht.

Der leitende Polizeibeamte (OC) von Dhanmondi, Ikram Ali Mia, bestätigte gegenüber den Medien, dass die Waffen am Samstagabend (6. Januar) übergeben wurden.

Auf die Frage, ob er von der Polizeiwache aufgefordert wurde, Waffen abzugeben, sagte Ikram Ali: „Dr. Da es in Murad Hasans Haus Ärger gab, haben wir mit ihm über Waffen gesprochen. Später kamen sie auf die Polizeiwache und übergaben ihre Waffen.

Zuvor, am vergangenen Donnerstag mittag, rief der Nationale Notdienst ‘999’ an. Frau von Dr. Murad. Jahanara rief an und sagte, dass er geschlagen und mit dem Tod bedroht würde. Damals sagte er, ich bin Dr. Jahanara. Apropos Dhanmondi. Mein Mann Dr. Murad, MP Murad. Rette mich Bitte sende die Polizei, schicke jetzt die Polizei.

Später an diesem Tag legte Dr. He ein allgemeines Tagebuch (GD) bei der Polizeistation Dhanmondi vor, in dem er behauptete, dass Murad gefoltert und mit dem Tod bedroht wurde.

Jahanara Ehsan beschwerte sich in GD, vor kurzem wurde Dr. Murad körperlich und geistig gefoltert und drohte, sie und ihre Kinder ohne Angabe von Gründen zu töten, einschließlich beleidigender Sprache. Am Donnerstag gegen 15.15 Uhr begann er erneut, sie und ihre Kinder zu beschimpfen. Er rief 999 an, als er geschlagen werden sollte.

Danach traf ein Team der Polizei von Dhanmondi bei Murads Privatadresse ein. Murad verließ das Haus. In dieser Situation leidet Jahanara unter Unsicherheit. Dr. He äußerte auch Befürchtungen, dass Murad ihr und ihren Kindern jederzeit schaden könnte.

Beachten Sie, dass die Tochter des amtierenden BNP-Vorsitzenden Tarique Rahman, Jaima Rahman, unanständige Bemerkungen über Dr. Murad Hasan machte. Während der Debatte wurde eine Audioaufzeichnung seines Gesprächs auf seinem Mobiltelefon durchgesickert. Darin drohte er, eine Filmschauspielerin zu vergewaltigen.

Nach diesen Vorfällen trat Murad am 6. Dezember auf Geheiß des Premierministers von seinem Amt als Staatsminister zurück. Nachdem er den Posten der Awami League verloren hatte, verließ er Dhaka in der Nacht zum 9. Dezember nach Kanada. Er kehrte jedoch am 12. Dezember nach Dhaka zurück, nachdem er erfolglos versucht hatte, zunächst nach Kanada und dann in die Vereinigten Arabischen Emirate einzureisen.

TI


Source: Bhorer Kagoj by www.bhorerkagoj.com.

*The article has been translated based on the content of Bhorer Kagoj by www.bhorerkagoj.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!