die Zahlen der Rekordfahrt

Ein Leben in Reise? Davon träumen viele, gerade in einer historischen Zeit strenger Reisebeschränkungen. Dennoch ein Schweizer Paar hat Abenteuer rund um die Welt zu seinem “Job” gemacht. Emil und Liliana Schmid für die längste Reise der Geschichte in den Guinness-Weltrekord ein: Seit dem 18. Oktober 1984 haben sie über 740.000 Kilometer zurückgelegt.

Loyal zu Land Cruiser selbst

In Wirklichkeit ist es schwer zu verstehen, welche Entfernung das Paar in all den Jahren wirklich zurückgelegt hat. Die Zählung der Guinness Weltrekorde, tatsächlich ist sie seit 2017 eingestellt und die Fahrten wurden (fast) ohne Unterbrechung fortgesetzt.

Von seltenen Ausnahmen abgesehen hat immer nur ein Auto die Schmids auf jeder besonderen „Ausflugsstadt“ begleitet: a Toyota Land Cruiser FJ60, das 1984 auf dem Weltmarkt debütierte.

Angefangen hat alles mit einer fast zweijährigen Reise in die USA, bei der es dem Paar gelang, praktisch alle Bundesstaaten von Alaska bis in den tiefen Süden zu besuchen, durch die zentralen und westlichen Bundesstaaten.

Später erlebten Emil und Liliana endlose Abenteuer in Südamerika, Afrika, Australien, Ostasien und Europa.

Die Geheimnisse hinter der Reise

An dieser Stelle stellt sich die Frage: Wie werden Reisen finanziert? Anfangs nutzten die Schmids ihre Ersparnisse, aber als sie fertig waren, war es ein echter Glücksfall.

Ein unerwarteter Familienerbe erlaubten Emil und Liliana, ihr Abenteuer fortzusetzen. Zudem sind die beiden Herren seit einigen Jahren im Ruhestand und können somit auch auf ihre eigenen Finanzen zählen.

742.000 km an Bord desselben Toyota Land Cruiser

Es sollte auch beachtet werden, dass das Paar einen Stil hat Campingleben. Der Land Cruiser ist nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern auch ein echtes Zuhause. Das Auto ist mit Betten, Stühlen, Tischen, einem Campingkocher und einem Anti-Mückennetz ausgestattet, um buchstäblich in der Natur zu leben.

Und bei jeder Reparatur am Toyota haben sie sich in jedem Land auf lokale Werkstätten verlassen.

Die Pause für Covid und die unglaublichen Zahlen

Das Paar zu stoppen war nur die Covid. Die einzige wirkliche Unterbrechung der Reise fand zwischen Februar und Dezember 2020 statt, als der starre Lockdown Argentiniens Emil und Liliana monatelang blockierte und jede Bewegung aus dem Land verhinderte. Anschließend ging die Reise auf der Insel Sao Tome & Principe, Marokko, der Türkei, Ägypten und Südafrika weiter, bevor es zurück nach Argentinien ging.

742.000 km an Bord desselben Toyota Land Cruiser

Die Rückkehr nach Südamerika im Dezember 2021 war notwendig, um den Land Cruiser zu bergen, der von der Bürokratie des Landes blockiert wurde, die seine Ausbürgerung in andere Länder verhinderte.

All diese Informationen werden mit unglaublicher Präzision auf der “offiziellen” Website des Paares gemeldet Weltrekordreise.ch. Die Seite ist eine Art Reisetagebuch mit Fotos und Beschreibungen der gefahrenen Routen. Es gibt auch einen Abschnitt für Statistiken, die bis zum 31. August 2017 aktualisiert wurden, dem Datum, an dem der Rekord für die längste Reise der Welt anerkannt wurde.

Zu diesem Zeitpunkt waren Emil und Liliana zu Besuch 186 LänderEr legte 742.551 km zurück und fuhr 20.768 Stunden mit seinem Toyota, machte 121.630 Fotos und verbrachte insgesamt 747 Tage auf Fähren und Schiffen. In der Praxis nicht gerade der klassische Wochenend-“Ausflug aus der Stadt”.


Source: Motor1.com Italia – News by it.motor1.com.

*The article has been translated based on the content of Motor1.com Italia – News by it.motor1.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!