Die Wahlen in Tschechien würden mit JA vorangehen, die ZSVA würde nicht in die Abgeordnetenkammer einziehen – Welt – Nachrichten

Bei den in weniger als einer Woche stattfindenden Wahlen zum tschechischen Abgeordnetenhaus würde die YES-Bewegung von Ministerpräsident Andrej Babiš laut der jüngsten und zugleich einer der letzten Vorwahlumfragen mit 27,3 . gewinnen Prozent der Stimmen. An zweiter Stelle steht die Koalition Together, gefolgt von der Koalition der Piraten und Bürgermeister und Unabhängigen (STAN). Die CSSD-Regierung würde nicht ins Unterhaus des Parlaments gelangen.

Foto: ,

Der Premierminister der Tschechischen Republik Andrej Babiš.

Dies geht aus einer Ende September durchgeführten Umfrage der Agentur MINT für das tschechische Nachrichtenfernsehen CNN Prima News hervor.

Die Popularität der YES-Bewegung hat im Vergleich zu einigen Umfragen in den letzten Monaten leicht abgenommen. Anfang September sagten die Umfragen JA zu 32,4 Prozent der Stimmen voraus. Auch nach der jüngsten Umfrage der MINT-Agentur würde die Bewegung jedoch vor anderen Parteien gewinnen, schreibt das Portal Novinky.cz.

Die Coalition Together (bestehend aus ODS, TOP 09, KDU-ČSL) würde mit einem Plus von 21,4 Prozent Zweiter werden. Eine Koalition aus Piraten und STAN würde mit 17,4 Prozent der Stimmen folgen.

Freiheit und direkte Demokratie (SPD) unter der Führung von Tomio Okamura (12,3 Prozent der Stimmen) würden ebenfalls ins Unterhaus des Parlaments einziehen. Auch die Kommunistische Partei Böhmens und Mährens (KSČM) würde mit einem Gewinn von 6,5 Prozent dafür kämpfen. Die für die Wahl in die Abgeordnetenkammer erforderliche Schwelle von fünf Prozent der Stimmen würde durch die Bewegung Eid der Robert Šlachta (5,7 Prozent) knapp überschritten.

Miroslav Caplovic Weiterlesen Mit und ohne Babiš

Andererseits würde die derzeitige Regierung, die Tschechische Sozialdemokratische Partei (CSSD), die nur 4,4 Prozent der Stimmen erhalten würde, nicht in die Kammer einziehen. Novinky.cz beschreibt in diesem Zusammenhang, dass die ZSVA seit langem mit sinkenden Präferenzen kämpft und laut mehreren Umfragen der letzten Monate nicht in die Kammer einziehen wird.

In der 200-köpfigen Abgeordnetenkammer würde JA laut der jüngsten Umfrage 64 Sitze gewinnen, die Koalition insgesamt 48 Sitze, Piraten und STAN würden 39 Sitze besetzen, die SPD hätte 26 Sitze, die KSČM würde sich 23 und der Eid 10 Sitze. Novinky.cz beschreibt, dass beide Koalitionen auch nach ihrem Zusammenschluss keine Mehrheit in der Abgeordnetenkammer gewinnen würden, nämlich 101 Stimmen.

Die MINT-Umfrage fand vom 24. bis 30. September statt. An ihr nahmen 1247 Befragte über 18 Jahren teil. Die Wahlen zum Unterhaus des tschechischen Parlaments finden nächsten Freitag und Samstag, den 8. und 9. Oktober, statt.

andrej babiš Weiterlesen Babiš wurde erneut wegen eines Interessenkonflikts im Zusammenhang mit Agrofert . zu einer Geldstrafe verurteilt

Source: Pravda.sk – Správy by spravy.pravda.sk.

*The article has been translated based on the content of Pravda.sk – Správy by spravy.pravda.sk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!