Die Prognose: 52.000 Ukrainer nach Schweden

Veröffentlicht am 24. November 2022 um 17.02

Im Herbst wurden in Schweden zwischen 300 und 400 Schutzanträge von Menschen, die aus der Ukraine geflohen sind, pro Woche registriert.

Die Entwicklung liegt knapp unter dem Hauptszenario der Migrationsbehörde, das zuvor bei 55.000 Asylsuchenden im Jahr 2022 lag.

– In der letzten Prognose des Jahres schreiben wir deshalb das Hauptszenario etwas herunter, auf rund 52.000 Asylsuchende in diesem Jahr, sagt Annika Gottberg in einer Mitteilung.

Für 2023 bleibt es beim bisherigen Hauptszenario von rund 15.000 Asylsuchenden. Die schwedische Migrationsbehörde gibt an, dass möglicherweise mehr Menschen die Ukraine aufgrund schwierigerer Bedingungen in den Wintermonaten verlassen, aber die Einschätzung ist, dass sie hauptsächlich in Nachbarländer suchen.

– Eine weitere Eskalation des Krieges kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Wir haben also ein höheres Szenario, was bedeutet, dass im Jahr 2023 deutlich mehr, bis zu 100.000 Menschen, in Schweden Schutz suchen können, sagt Annika Gottberg.


Source: Fria Tider by www.friatider.se.

*The article has been translated based on the content of Fria Tider by www.friatider.se. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!